Die 10 besten Tipps für Städtetrips

Die 10 besten Tipps für Städtetrips und Kurzreisen

 

Tipps geben kann man ja nie genug, Tipps für alle Lebenslagen sind neben Porno und Games die inhaltlichen Antriebe des Internets!

Für Reisetipps fühle ich mich als Reiseblogger kompetent, und nehme deshalb an der Blogparade „Die besten Tipps für Städtetrips“ des Jo Igele Reiseblogs teil.

10 besten Tipps für Städtetrips
Liebeschlösser Frankfurt – planetenreiter.de Reiseblog
  1. Setze dir ein klares Ziel für deinen Städtetrip. Und das meint nicht den Ort für deinen Städtetrip, sondern was du dort unternehmen möchtest: Party, Kultur, Wellness, Nichtstun – dies sollte vorab allen Reisenden klar sein, dann sucht sich meistens der Zielort auch von ganz alleine aus!
  2. Vermeide Tagesrandflüge. Wenn du einen Städtetrip am Wochenende unternimmst, fliegt man billiger, wenn man nicht Freitag früh hin fliegt und Sonntag Abend zurück jettet. Freitag Mittag sind viele Flüge nicht so ausgelastet und deshalb preiswerter, das Gleiche gilt für Flüge zurück z.B. am Montag oder Dienstag.
  3. Schaue vorab in den Messekalender. Manchmal findet eine Messe, wie die Buchmesse in Frankfurt als bestes Beispiel, auch am Wochenende statt. Dann sind natürlich die Hotelpreise fern von Gut und Böse. Viele Hotelbuchungsplattformen zeigen die Messen übrigens an. Das gleiche gilt für Feiertage: besser vorab schauen, ob sich ggf. durch einen lokalen Feiertag der Kurztrip verkompliziert oder verteuert.
  4. Wähle für einen Städtetrip einen Termin nach einer Messe. Siehe Punkt 3 und sei schlau. Nach Messen versuchen die (Business) – Hotels mit Schnäppchenpreisen ihre Zimmer zu füllen – deine Chance für ein tolles Zimmer zu einem tollen Preis!
  5. Venedig im Winter oder meide die Massen. Mir graut es immer vor total überfüllten Städten und Sehenswürdigkeiten. Aber es gibt einfache Regeln. Früh vor Ort sein, oder kurz vor Schluss. Oft sind dann die Tagesausflügler und Bustouristen schon wieder weg. Und grundsätzlich gilt: antizyklisch verreisen. Also nach Venedig im Winter z. Beispiel. Oder nach Rom, wenn die Sommerferien in Italien vorbei sind.
  6. Plan B: Sei unabhängig vom Wetter und auf einem Städtetrip flexibel sowieso. Wer einen Trip in die Natur plant, und es regnet tagelang, oder wer ins Museum möchtet und feststellt, dass dies wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist, der sollte einen Alternativplan zur Hand haben. Und dann, bei Regen z.B. wissen, wo man überdacht shoppen kann, oder welches Museum geöffnet hat.
  7. Vorbereitung Vorbereitung Vorbereitung! Gilt für jeden Städtetrip. Je mehr man über sein Ziel weiss, desto besser. Und seien es profane Dinge: Wie kommt man vom Flughafen in die Stadt, wie vom Bahnhof ins Hotel, was kostet ein Taxi? Das sind alles Informationen, die man mit ein wenig Recherche im Netz vorab herausfinden kann. Und die einem dann das Leben vor Ort spürbar erleichtern. Gerade für Kurztrips wichtig, da man seine Zeit vor Ort nicht mit organisatorischen Bemühungen verschwenden möchte.
  8. Nicht zu viel vornehmen. Finde ich einen Kardinalfehler bei Reisen als auch bei Städtetrips. Warum vor Ort von einer Sehenswürdigkeit zur anderen hetzen, wenn man der Atmosphäre einer Stadt nicht auch im Café nebenan viel entspannter nachspüren kann?
  9. Städte zu Fuß erkunden. Ich finde, dass man eine fremde Stadt am besten zu Fuss erkundet, authentischer, wahrhaftiger, atmosphärischer kann man sich vor Ort kaum bewegen. Vielleicht noch per Straßenbahn.
  10. When in Rome, do as the Romans do. Das ist der kategorische Imperativ für Reisende: Nutze deinen Städtetrip, um für kurze Zeit in eine andere Umwelt einzutauchen. Mal vor Ort in einen Supermarkt gehen, oder in eine Kneipe statt Museum, denn wie sagte Erick Kästner so treffend: „Die Törichten besuchen in fremden Ländern die Museen. Die Weisen aber gehen in die Tavernen.
10 besten Tipps für Städtetrips
Wien: In der Wiener Strassenbahn – planetenreiter.de
DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein
DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!

3 Comments