Botswana Safari Packliste und Ausrüstungsratgeber

Botswana Safari Packliste für Safari Selbstfahrer

 

Die meisten Selbstfahrer in Afrika, ohne eigenes Fahrzeug im Land, werden einen Mietwagen komplett mit der Camping Ausrüstung anmieten. Das ist wirklich ziemlich easy, wer darüber nachdenkt und dies zum ersten Mal machen möchte: no worries! Die Anbieter wie Britz oder Bushlore sind schon ziemlich gut und seriös.

Die einschlägigen 4×4 Vermieter in Südafrika und Namibia und Botswana haben entsprechende Fahrzeuge, meistens Toyota Hilux oder Landrover, mit Dachzelt und allem Campingequipment versehen.

Mitbringen muss man also eigentlich nichts – wer möchte, bringt seinen eigenen Schlafsack und einige weitere spezielle Ausrüstungsgegenstände mit – so wie ich. Im Folgenden möchte ich diese Ausrüstung für unsere Busch –  Tour nach Botswana und Südafrika beschreiben:

Botswana Safari Packliste
Botswana Packliste und Ausrüstung

Mobile Stromversorgung für die Safari: Die einzige Stromquelle unterwegs, für Navigationsgerät, Kameras, Handy, ist das Fahrzeug. Hier kann man mit mobilen Stromquellen wie Batterien, Akkus oder Akkupacks arbeiten, oder den 16 Volt Anschluss des KFZ nutzen.

Weil an diesen Anschluss immer nur ein Gerät passt, habe ich mir einen Verteiler gekauft, für bis zu drei Geräte plus einen USB Stecker für z.B. ein iPhone. Das hat den Vorteil, dass ich meine 16 V Ladegeräte für Kamerabatterien und Navi gleichzeitig anstöpseln kann. Sehr praktisch, leicht und preiswert (um die 5 Euro).

Gerade für Fotografen finde ich das Kamerabatterie – Ladegerät für das KFZ extrem wichtig – wer genug Ersatzbatterien für seine Kamera hat, kann diese laden, während das Fahrzeug fährt – sogar während der Safari und für mehrere Tage im Busch ist so garantiert, dass zumindest die Kamerabatterien nie leer gehen.

Adapterstecker und Schukoverteiler sind ebenfalls wichtig. In Afrika findet man in einem Land oft mehrere Varianten von Steckdosen, vom recht exotischen südafrikanischen Stecker über UK Steckdosen bis hin zu europäisch-kontinentalen Varianten. Und wer mehr als ein Gerät laden möchten, findet in vielen Lodges oder Hotelzimmern oft zu wenige Steckplätze. Einige der besser ausgerüsteten Campingplätze in Namibia und Südafrika verfügen über 16A Anschlüsse pro Stellplatz, und es gibt im Zubehörhandel natürlich Trafos für den Outdoorbedarf, mit denen man dann den Strom passend regeln kann.

Safari Packliste: Beleuchtung

Ein weiteres wichtiges Thema wenn man im afrikanischen Busch auf Safari geht und campt: Licht.

Als Mitteleuropäer weiss man einfach nicht mehr, wie dunkel es in der Natur nachts werden kann. Eine gute Taschenlampe, eine Zeltlampe sowie eine Stirnlampe nehme ich deshalb immer mit. Meistens sind die Fahrzeuge mit einer Campinglaterne ausgerüstet, so dass man den Nahbereich des Fahrzeugs beleuchten kann.

Botswana Safari Packliste
Botswana Safari Packliste

Die Taschenlampe sollte schon klein und dennoch stark sein und mindestens 100 Meter weit leuchten – hilfreich, wenn man Nachts mal raus muss. Die Stirnlampe ist sehr praktisch wenn man zusätzlich die Hände frei haben möchte. Die Zeltlampe ist dazu da, im Inneren des Zelt befestigt zu werden, sie wirft ihr Licht von oben nach unten, und mit den ingeniösen Haken lässt sich eine solche Lampe sehr leicht innen am Zeltdach befestigen. Meine Zeltlampe ist von Black Diamond, wird mit vier handelsüblichen Mignon Batterien mit Energie versorgt und ist klein, leicht, robust, mit tollem Licht. Mittlerweile gibt es diese Art von Lampen auch mit einer Solarladefunktion, und mit Akkus, und mit einer Energie Output Varainate, so dass man z.B. noch Strom für das Handy abzapfen kann. Auch sehr praktisch!

Zur Kameraausrüstung für Safari sowie zu den Objektiven, welche man auf einer Safari benötigt, habe ich bereits einige Artikel verfasst (Links siehe am Ende des Artikels)

Ich finde, dass man mindestens ein 300 mm Objektiv auf Safari, für vernünftige Tierfotos, benötigt. Besser ist ein 400 mm Objektiv, ob mit Festbrennweite oder das tolle 100-400 mm Zoomobjektiv von Canon, scheint mir Geschmackssache.

Ich tendiere auch dahin, die Kameraausrüstung auf ein Mindestmaß zu reduzieren – mal sehen, ob mir das dieses Jahr gelingen wird!

Botswana Safari Kamera und Objektive
Botswana Safari Kamera und Objektive

Objektive und Kameras für die Bostwana Safari

 

Es gehen also mit in die Fototasche folgende Kamera und Objektive:

  • Canon EOS 5D Mk III und EOS 7D als Backup
  • Canon EF 100-400 IS L Objektiv – langes Zoom
  • Canon EF 300mm IS L Objektiv – etwas kürzeres Zoom
  • Canon EF 70-200 IS L Objektiv
  • Canon EF 17-40 IS L Objektiv für Landschaftsfotografie
  • ggf. ein Immerdrauf – Objektiv wie das 28 – 105, taugt auch für Videoaufnahmen mit der 5D
  • Und das übliche Zubehör, allerdings sehr reduziert: Batterien, Ersatzbatterien, alle Kabel, Adapter, Batterieladegeräte etc. sind redundant und somit doppelt vorhanden.
  • Manfrotto Einbein Stativ mit Manfrotto Ballhead
  • Bohnensack für das Autofenster
  • Ein Aufsteck Mikro für den Ton bei evtl. Videoaufnahmen

Hier geht es zur Safari_Ausrüstungsliste_planetenreiter.de als pdf

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein

Letzte Artikel von DC Loew (Alle anzeigen)