planetenreiter Reiseblog

Mallorca Roadtrip fernab vom Ballermann

Mallorca Roadtrip: Die andere Seite der Insel entdecken. Reisetipps für Strandliebhaber, Wanderer, Weinfreunde

 

(Artikel in Zusammenarbeit mit VK Media)

Mallorca also. Die Insel ist den meisten Deutschen als Pauschal – Badeurlaubs- und Partymeilen – Feierziel sehr gut bekannt.

Da es auf diesem Reiseblog aber weder um Badeziele noch Pauschalreisen noch Partymeilen geht, ging und gehen wird, beantworte ich gleich zu Beginn die sich wie ein Elefant im leeren Raum befindende Frage „Warum Mallorca“ mit: Mallorca ist Klasse für einen Roadtrip oder einen spontanen Kurztrip.

Denn es ist, fernab der Schinkenstraße, landschaftlich sehr pittoresk, und bietet für Wanderfreunde und Weinliebhaber qualitativ hochwertige Optionen für einen Roadtrip. Gute Straßen gibt es ohnehin.

Man kann auch die Strände besuchen, muss aber nicht. Wandern ist eine tolle Option, Genussziele für Gourmets und Weinliebhaber wie Weingüter, Fincas und Restaurants bieten sich ebenfalls an, denn Mallorca bedient diese Zielgruppe ebenso wie die Feiertouristen.

Zudem kann man unkompliziert und absolut spontan und individuell die Balearen besuchen, ein Fahrzeug dort mieten, eine private Unterkunft oder Ferienwohnung als Basis beziehen, und eine schöne Zeit haben, abseits der üblichen Touristenzentren und des Trubels in Palma.

Die touristische Infrastruktur Spaniens (und der Balearen sowieso) ist dafür absolut ausgelegt, wie ich auf meinem Roadtrip durch Kastilien und Madrid erfahren durfte. Mallorca steht diesbezüglich dem spanischen Festland in nichts nach.

Wer also nicht herausfinden möchte, warum der Ballermann Ballermann heisst, und wo deutschsprachige Kegelclubs, Fußballvereine und JunggesellInnen – Abschiede in diversen Schlagerbars und eher abgetakelten Zweisterne – Hotels ihre Muttersprache verlieren, der meidet die bekannte Partymeile Palmas. Und sucht die schöne Natur im etwas unbekannteren Hinterland der Insel auf.

Denn auch hier finden sich tolle Strände, Wanderwege, idyllische Flecken, bemerkenswerte Aussichten in herrliche Naturlandschaften.

Reisetipp für Strandliebhaber: Playa Es Tranc

Wie zum Beispiel der Playa Es Trenc an der Südküste Mallorcas. Dieser Strand erstreckt sich über rund zwei Kilometer, und wird gerade dadurch noch aufgewertet, dass momentan die alten Strandlokale durch kleinere, mobile Imbissbuden ersetzt werden.

Das angrenzende Fischerdörfchen Sa Ràpita lädt ebenfalls zum Verweilen ein. Dort kann man bei einem guten Essen und einer schönen Flasche Wein die ruhige, entspannte Atmosphäre geniessen.

Und klar, es gibt mehr zu sehen auf Mallorca als Strände.

Und wie ich finde, deutlich bessere Gründe für einen Roadtrip als nur Sand und Wasser.

Reisetipp für Wanderer: Piedra en Seco

Im bergigen Westen der Insel befindet sich nämlich ein wirklich interessantes Wandergebiet für ausgiebige Wander- und Bergsteigertouren. Dort findet man mit dem Puig Mayor den höchsten Berg (1445m) und den als Trekkingroute (150 km Länge, acht Abschnitte) begehbaren Wanderweg „Piedra en seco“.

Der Spitze des Puig Mayor ist leider militärisches Sperrgebiet, aber um ihn herum gibt es einige schöne Wanderoptionen. Hier ist die Insel landschaftlich auch ganz anders, als man vielleicht erwartet, mit hellen Karstfelsen durchsetzt, sieht es urig und schroff aus, ein wenig wie in Kroatien.

Darüber hinaus gibt es über die ganze Insel verteilt viele Wanderwege, die überwiegend gut ausgeschildert und markiert sind, so dass die Orientierung kein Problem darstellt. Die einzelnen Touren und Wege staffeln sich in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen von leicht bis schwer, unterschiedliche Längen von ein, zwei Stunden bis ca. 8 Stunden und unterschiedliche Höhenmeter, die es zu bewältigen gilt. (Mehr Info dazu hier auf Visit Spain und eine Auswahl der besten Wanderwege hier).

Reisetipp für Weinliebhaber: Fincas und Weingüter

Für diejenigen Traveller, die ihre Reise eher als kulinarische Horizonterweiterung planen, bieten sich die international geschätzten Weinanbaugebiete Mallorcas als Zielorte an.

Die Anbaugebiete Plai i Llevant und auch Serra de Tramuntana bringen seit einigen Jahren hochklassige Weine und Trauben hervor, die auch im internationalen Vergleich zahlreiche Preise gewinnen konnten. Die Weingüter selber finden sich zwar quer über die Insel verteilt, konzentrieren sich jedoch im Nordosten der Insel. Ein Abstecher zu diesen Gütern ist eine absolut lohnenswerte Unternehmung. Es gibt mehr als 70 Weingüter auf der größten Baleareninsel, wer sich unschlüssig ist, wohin er fahren sollte: Tripadvisor hilft weiter, oder auch dieser Link.

Im Norden der Insel findet sich neben einigen Weingütern auch der sogenannte Treffpunkt der Winde – das Cap de Formentor. Dieser Teil der Steilküste liegt über 380 Meter über dem Meer und bietet einen traumhaften Ausblick hinaus auf die See. Die ruhige Kulisse wird bestimmt durch den dort stehenden Leuchtturm und schönerweise kaum Verkehr. Ein Örtchen für tolle Fotomotive.

Individuell nach Mallorca reisen ist einfach zu realisieren, ist spontan bis ungeplant möglich und wird dennoch zu einem tollen Trip. Die Insel bietet mehr als ihre bekannten Klischees, und verdient einen unvoreingenommenen Besuch.

  • Flüge nach Mallorca aus Deutschland, Österreich, der Schweiz direkt ab nahezu jedem internationalen Flughafen – zur Hauptsaison täglich und meist von mehreren Fluggesellschaften (u.a. Lufthansa, Austrian, Swiss, TuiFly, Ryan Air, Easy Jet, Condor, Iberia, Vueling) bedient.
  • Mietwagen: Direkt ab Flughafen Palme de Mallorca PMI können Mietwagen nahezu aller großen Vermieter gemietet werden.
  • Busverbindung Flughafen – Innenstadt Palma: Linie 1 in Richtung Palma Hafen und Stadtmitte, und Linie 21 nach El Arenal. Dazu zahlreiche Regionalbusse. Eine gute Übersicht dazu hier auf der offiziellen Seite des Flughafens von Palma.
  • Ein Taxi zum Playa Palma kostet um die 20 Euro.
  • Übernachtungsmöglichkeiten gibt es über 1.500, weshalb sich vorab ein Vergleich im Internet anbietet, um die bestmögliche Unterkunft zu finden.
  • Geführte Wander- und Bergsteigertouren können ebenfalls im Internet gebucht werden
  • Mehr Info über Mallorca auf Visit Spain.
  • Mehr Spanien hier im Reiseblog: Da entlang!

 

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein