planetenreiter Reiseblog

Reisetipps Osterinsel Rapa Nui von A bis Z

Reisetipps Osterinsel von A bis Z

 

Wofür ist dieser Südamerika Reiseblog eigentlich gut? Euch Reisetipps und Inspiration zu geben für euren eigenen Tripp, das ist der Anspruch bei planetenreiter. Die Story zur Osterinsel gibt es hier: Reiseblog Osterinsel. Die sehr praktischen und nüchternen Reisetipps Osterinsel folgen hier und jetzt – und dies ist keine Wunschliste, ich war dort und habe alle Reisetipps selbst ausprobiert. Für wen sind die Reisetipps Osterinsel?

Für alle, welche dort einmal hinfahren möchten und sich fragen, wie das gehen könnte. Das Reiseziel Osterinsel mag weit entfernt sein, aber ist es einfach zu bereisen. Für Backpacker, individuelle Reisende, Weltreisende, und Reiseblogger die dort tatsächlich mal hinfahren und nicht nur darüber schreiben ;-).

Generell sei noch angemerkt: James Cook war auf der Osterinsel, aber er ist nicht der Entdecker Australiens. Gefährliches Halbwissen kann man nicht gebrauchen beim Reisen!

Reisetipps Osterinsel von Ankommen bis Weltreise

 

Anreise und Hinkommen: Es fliegt nur einen Fluggesellschaft zur Osterinsel, spanisch Isla de Pascua, und das ist LATAM ab Santiago de Chile, täglich. Einmal die Woche gibt es einen Dienst von und nach Papetee, Tahiti, französisch Polynesien.

Autovermietung Osterinsel: Gibt es an der Hauptstrasse in Hanga Roa, ein kleiner Jeep kostet um die 40.000 chilenische Pesos pro Tag (ca. 50 Euro).

Reisetipps Osterinsel: Die Moai von Ahu Tongariki

Reisetipps Osterinsel: Die Moai von Ahu Tongariki

Einreise Chile: Visum wird für die meisten EU Bürger bei der Einreise in Chile kostenlos erstellt. Die meisten werden wohl über den Flughafen Santiago de Chile anreisen – da ging das alles recht fix und reibungslos.

Flugdauer zur Osterinsel: Von Santiago fliegt man ca. 5 Stunden zur Osterinsel. Fluggerät ist eine Boeing 787. Die Osterinsel liegt 3700 km vor der Küste Südamerikas. Die Entfernung nach Papeete, Tahiti beträgt ca. 4000 km, die Flugdauer sind ca. 5,5 Stunden.

Flughafen Osterinsel: Das Wort Flughafen ist hoch gegriffen für die malerische Halle mit Landebahn davor. Im Prinzip kann man vom Flughafen in den Hauptort Hanga Roa als auch in die meisten Unterkünfte laufen. Die Unterkünfte holen in der Regel ihre Gäste aber auch am Flughafen ab.

Geldautomaten Osterinsel: In Hanga Roa gibt es genau zwei Banken, welche mehrere Geldautomaten betreiben. Santander und Standard Bank. Bei Standard Bank geht Mastercard, bei Santander Visa. Ich empfehle, genug Bargeld mitzubringen bzw. Kreditkarten von beiden Betreibern, also Mastercard als auch Visa, zu besitzen. EC Karten funktionieren nicht. Anders als z.B. auf den Galapagosinseln akzeptieren die meisten Geschäfte, Mietwagenfirmen und Hotels auf der Osterinsel Kreditkarten.

Internet: Es gibt zwei Internetcafés in Hanga Roa. Eines an der Hauptstrasse in einem zweistöckigen Gebäude ziemlich in der Mitte der Strasse, eines in der Strasse zum Hafen.

Nationalpark Osterinsel: Um die bekannten Moai der Osterinsel wie Ahu Tongariki oder Rano Raraku zu besichtigen, muss jeder Besucher eine Eintrittskarte für den Rapa Nui Nationalpark lösen. Dieses „boleto“ ist zehn Tage gültig, und kostet 52.000 chilenische Pesos oder 80 US Dollars.

Keine Kartenzahlung, nur Bargeld.

Kassen bzw. Büros der Nationalparkverwaltung gibt es an der Hauptstrasse von Hanga Roa  (ziemlich in der Mitte, neben der grossen Apotheke) oder im Flughafen, nach Ankunft des Fliegers aus Santiago. Im Nationalpark Rapa Nui ist das Fliegen mit Drohnen übrigens verboten!

Herumkommen Osterinsel

 

Herumkommen Osterinsel: Wer die Moai (Steinfiguren) auf der Osterinsel besuchen möchte, muss diese im Rapa Nui Nationalpark aufsuchen, welcher sich über mehrere Areale auf der Insel erstreckt. Im Prinzip gibt es zwei grundsätzliche Optionen: Organisierte Tour oder individueller Ausflug.

Die Touren kann man in Hanga Roa bzw. in den Unterkünften buchen. Es gibt halbtags- und Ganztagstouren.

Oder man organisiert das selbst – es gibt Autos, Roller, Fahrräder und Quads zu mieten. Im Prinzip reicht ein Tag, um alle wichtigen Moai zu besuchen. Mit dem Auto ist das locker zu schaffen, mit dem Fahrrad ist es schon eine gewisse Strecke, und man muss ggf. mit starkem Wind rechnen.

Kosten Osterinsel: Die Gegend ist schon teuer! Bei den Unterkünften gibt es allerdings eine ganz gute Auswahl im Bereich ab 50 Euro für das Doppelzimmer. Auch beim Essen kann man als Selbstversorger sparen. Die Flugpreise sind ebenfalls teuer, für den Flug ab Santiago muss man so 700 bis 900 Euro einplanen.

Restaurants Osterinsel: Die Insel hat eine reichhaltige Auswahl! Es gibt ebenfalls einfache Läden mit zivilen Preisen, und auch einigen vegetarischen Optionen. Entlang der Hauptstrasse von Hanga Roa als auch am Hafen des Ortes.

Reisetipps Osterinsel: Liegender Moai von Ahu Tongariki

Reisetipps Osterinsel: Liegender Moai von Ahu Tongariki

Der beste Strand der Osterinsel, Unterkünfte, Kosten

 

Sprache: Spanisch ist die Amtssprache, aber die meisten Leute auf der Osterinsel sprechen auch Englisch. Restaurants und Cafes haben eigentlich alle auch Speisekarten in Englisch, einige sogar in Japanisch!

Strände Osterinsel: Es gibt einen kleinen Strand bzw. ein Meerwasserbecken in Hanga Roa. Ansonsten fand ich den Strand bei Anakena am schönsten. Dort gibt es auch einen Campingplatz und ein Restaurant.

Supermärkte: Sind recht klein, und entlang der Hauptstrasse von Hanga Roa verteilt. Für Selbstversorger gibt es aber eigentlich alles wichtige dort zu kaufen.

Tauchen an der Osterinsel: Die Tauchanbieter befinden sich am kleinen Hafen von Hanga Roa.

Unterkünfte Osterinsel: es gibt mehr als 150 Unterkünfte, Hostels, Hotels, Lodges, Zimmer. Im Prinzip ist von Budget bis Luxus alles dabei. Es empfiehlt sich, sehr frühzeitig zu buchen, man hat dann einfach die bessere Auswahl. Viele Unterkünfte sind auch für Selbstversorger geeignet, und haben kleine Küchenzeilen, Kühlschrank, Herd. Es gibt ebenfalls Budgethostels für Backpacker. Man kann auch als Backpacker die Osterinsel bereisen, anderslautende Informationen sind Gerüchte!

Osterinsel und round the world

 

Weltreise Osterinsel: Man kann die Osterinsel recht einfach in ein round the world Ticket der One World Allianz, zu welcher LATAM gehört, einbinden. LATAM ist die einzige Fluggesellschaft, welche die Osterinsel anfliegt, und zwar ab Santiago de Chile und ab Tahiti. Der Flug von der Isla de Pascua nach Papeete, Tahiti bzw. in die Gegenrichtung geht nur einmal wöchentlich (momentan Dienstag früh). Aber so kommt man hin und weg.

Osterinsel round the world

Reisetipps Osterinsel: Osterinsel in Weltreise einbinden

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.