Italien Roadtrip: Mailand, Como, Padua.

Ich glaube nicht an sehr viele Dinge oder Ideen. Dies ist nicht umsonst einer der wenigen bekennenden atheistische Reiseblogs. Aber ich glaube an die Kraft und die Idee des Reisens. Gerade in diesen Zeiten der Pandemie. Und ich glaube daran, dass jeder Mensch, am besten einmal im Jahr, nach Italien reisen muss – um seinen inneren Werte-Kompass, sein Gefühl für Stil und Lebensfreude sowie für die wichtigen Dinge des Lebens wieder ins Lot zu justieren.

Spanien rückt dir immer die großen Gegensätze des Seins ins rechte Licht – Leben und Tod, Liebe und Hass, Gut und Böse, Wahrheit und Lüge, Barca und Real Madrid. Ein Land wo der Mond weiblich und die Sonne männlich ist.

Italien weiß auch um die großen Fragen des Seins, aber kann sie auch ganz einfach links liegen lassen, für eine schöne Weile. Italien ist immer freundlich und angenehm und es hilft dir, den Menschen in dir wieder zu finden – und gibt ein paar Stylingtipps dazu, wenn du ihn wieder angetroffen hast. Italien schaltet dich selbst in den slow-travel Italienmodus mit dem ersten freundlichen „Allora“. So einfach kann das Leben eben manchmal sein.

Und deshalb musste ich mich erstens pandemiebedingt, und zweitens, siehe oben, nach Italien aufmachen. Roadtrip. Rundreise von mir aus. Durch die historischen Städte des italienischen Nordens, die Geburtsorte der Renaissance, die urbanen Zentren, in denen die Kultur zur Blüte gebracht wurde, welche wir Europa nennen. Die schönsten mittelalterlichen Altstädte Norditaliens, in der Po-Ebene gelegen.

Mailand, Ferrara, Padua und Mantua, mit einem Abstecher nach Como. Ausgangsort und Beginn des Roadtrips Italia zu Coronazeiten: Mailand.

  • Dauer des Norditalien Roadtrips: Eine Woche, sieben Tage. Mit dem Auto. Man kann dies natürlich variieren, ein paar Tage oder Ziele dranhängen, es ist an sich eine Torheit, in solch wunderbaren Orten wie Padua oder Ferrara nur eine Nacht zu bleiben.
  • Im ersten Teil des Italien Roadtrips geht es nach Mailand, Como und Padua. Im zweiten Teil nach Ferrara und Mantua. Und ich erkläre, wieso es in Italien keinen Filterkaffee gibt.

Nach Italien fliegen im September 2020: Frankfurt – Mailand Linate

Klare Empfehlung, wenn es um die Flughäfen im Raum Mailand geht, von denen es drei gibt – der Flugplatz Linate ist am sinnvollsten.

Der große internationale Flughafen in Italiens Norden ist Mailand-Malpensa. Dieser ist ca. 50km von der Innenstadt gelegen, aber es fährt mit dem Malpensa Express ein schneller Zug in ca. einer Stunde vom Flughafen bis zum Hauptbahnhof Mailand. Wer direkt vom Flughafen nach z.B. den Seen nördlich von Mailand möchte oder in die Alpen bzw. nach Südtirol kann dies von Malpensa aus super tun. Mailand auslassen, und direkt in die Berge, das geht sehr gut von Mailand-Malpensa, der IATA Code ist übrigens MXP.

Roadtrip Italien: Flug nach Milano Linate
Roadtrip Italien: Über den Alpen mit Air Dolomiti

Der näher an der Innenstadt gelegene Flughafen ist Mailand-Linate (IATA-Code LIN), und meine klare Empfehlung für einen Roadtrip durch Norditalien oder ein Wochenende in der Hauptstadt der Lombardei. Von Frankfurt Rhein-Main fliegt Air Dolomiti, welche zur Lufthansa Gruppe gehört, momentan dreimal täglich nach Linate, buchbar über die Lufthansa Webseite. Von Linate ist man mit dem Bus sehr kostengünstig in der Stadt, oder mit dem Taxi ebenfalls: Um die 20 – 25 Euro zahlt man für die Fahrt, abhängig vom Stadtverkehr. Der doch recht überschaubare Flughafen von Linate ist nur ca. sieben Kilometer außerhalb von Milano.

Der dritte Airport im Großraum Mailand ist der Flughafen von Bergamo, welcher auch Caravaggio Airport oder Oria al Serio heißt, ist ca. eine Stunde über die Autobahn von Mailand entfernt. (Sie haben einen Airport nach Caravaggio benannt, seltsame Wahl, aber das nur am Rande). Die meisten Billigflieger fliegen nach Bergamo.

Roadtrip Italien: Flug nach Mailand
Roadtrip Italien

Fliegen in Zeiten von Corona ist eigentlich ok: Man muss im Flughafen als auch im Flieger und im Bus zum und vom Flugzeug eine Mund-Nase-Maske tragen. Air Dolomiti gibt diese auch bei Betreten des Fliegers noch mal aus, ebenso Desinfektions-Creme für die Hände. Mit dem Abstand zu den Mitreisenden ist es allerdings beim Boarden, im Bus sowie im Flugzeug etwas schwer. Die Maschine zwischen Frankfurt und Mailand Linate ist allerdings eine Embraer mit 2-Gang-2 Bestuhlung, für reisende Paare also ideal.

Ansonsten ist meine Beobachtung, dass am Flughafen Frankfurt als auch bei der Fluggesellschaft sehr auf Abstand, Hygiene und Maskentragen geachtet wurde. Der Flug Frankfurt-Mailand dauert übrigens ziemlich genau eine Stunde. Der Flughafen Mailand Linate war am Abend schon fast geschlossen, und ziemlich leer. Maskenpflicht bestand.

  • Ein Taxi vom Flughafen Mailand Linate in die Mailänder Innenstadt kostet je nach Verkehrslage und Uhrzeit um die 20 – 25 Euro. Samstag vormittags von der Innenstadt Nähe Dom bis zum Flughafen zeigte das Taxameter sogar weniger als 20 Euro an. Fahrtdauer, wenn die Straßen Mailands leer sind beträgt um die 20-30 Minuten.

Mailand als ideale Ausgangsbasis für den Norditalien Roadtrip mit dem Auto

Dieser Reiseblog ist ganz schlecht darin, anderen Reisenden zu sagen, was man sich anschauen muss und was nicht, und wie das perfekte Wochenende in Mailand aussehen soll. Finde das mal selbst heraus. Ich kann nur inspirieren!

Mailand ist die Metropole Norditaliens, mit etwas 1,4 Millionen Einwohnern in der Stadt selbst, welche die Hauptstadt der Region Lombardei ist, und im Ballungsraum ca. sieben Millionen Einwohner hat. Die Stadt ist mehr als 2000 Jahre alt, was man ihr aber weder ansieht noch anmerkt!

Mailand ist modern, stylisch, die Hauptstadt der Mode, mit vielen touristischen Highlights. Die größten darunter sind sicherlich der Domplatz als auch die Fresken von Leonardo in der Kirche Santa Maria della Grazie. Man kann noch weitere Höhepunkte aufzählen, aber dafür gibt es ja Blogs mit Titeln wie „Was du in Mailand nicht verpassen solltest“ und „Zehn Reisetipps für das perfekte Mailand-Wochenende“. Da kannst du das Nachlesen. Hier nicht.

(Nur kurz angemerkt: wer sich Leonardos Abendmahl in der Kirche Santa Maria delle Grazie anschauen möchte, muss sich einen spezifischen Zeitpunkt für seinen Besuch über die Webseite des Museums reservieren, jeder Besuch dauert nur um die 15 Minuten. Diese Reservierung muss man leider recht lange im Voraus planen, und sie ist nicht erstattbar.)

Italia Roadtrip: Mailänder Dom

Ich strolche durch Städte, lasse mich treiben, flaniere ziellos, schaue mir Leute und Geschäfte und Cafés an, staune über die aufgetakelten Fashion-Influencer welche sich am Eingang der Galleria Vittorio-Emanuele abfilmen lassen, kaufe natürlich nichts, gehe aber auch in das Mailänder Modeviertel, bestaune Geschäfte von High-End Fashion Brands, welche es aber so auch in der Goethestraße in Frankfurt gibt.

Mailand ist spannend, intensiv, sehr stylisch, aber entspannt und freundlich. Auf der Straße tragen fast alle Menschen eine Maske, es wird die Temperatur gemessen, wenn man Geschäfte betreten möchte. Manchmal bilden sich Schlangen vor den Läden, seltsamerweise vor Muji und Tiger of Copenhagen. Manchmal auch vor h+m, welche einen Flagshipstore direkt am Dom haben. Verrückte Welt.

Roadtrip Italien: Street with a view
Roadtrip Italien: Cornering alla Italiana. Mailand.

 

Im September 2020 ist die Hauptstadt der Lombardei auch am Wochenende nicht wirklich überfüllt, sogar auf dem Domplatz ist es auch nicht voller als am Samstag Mittag in einer deutschen Fussgängerzone. Am Rande der Innenstadt wird es dann auch schon ruhiger. Asiatische oder US-amerikanische Reisegruppen fehlen ganz. Der einzige Backpacker den ich sah saß im Modeviertel gegenüber von Prada auf der Straße und bettelte.

Der Domplatz ist ein wunderbares Freiluft-Theater, mit wechselnden musikalischen Darbietungen am Rande des Platzes, welche an sich schon einen Schau sind, auch in ihrer sehr wechselhaften Qualität. Von peruanischer Musik aus den Anden über einen Klavierspieler welcher Ludovico Einaudi in wunderbarer Klarheit spielt über die Frau die denkt, sie sei ausgebildete Opernsängerin. Da kann man fast täglich vorbei schauen, irgendwas ist immer los.

Werbung: Unterstütze diesen Reiseblog und buche deine Mailänder Unterkunft oder in Norditalien hier

Booking.com

  • Hotelempfehlung Mailand: Man kann auch preiswerter in Milano logieren als in den Speronari Suites. Aber kaum mit weniger Stil. Das Hotel liegt am Dom um die Ecke, ideal gelegen in der Altstadt.
  • In den Hotels der Lombardei waren die Corona – Maßnahmen doch recht unterschiedlich organisiert bzw. geregelt. In Mailand bekommt man das Frühstück komplett an den Tisch gebracht, in Como gab es Buffet. Mal wurde die Temperatur beim Betreten des Frühstücksraumes gemessen, mal nicht. Kontaktdaten wurden in Italien nirgends aufgenommen, weder digital noch auf Zetteln.
Roadtrip Italien: Galleria Vittorio Emanuele, Milano.
Roadtrip Italien: Im Glashaus Mailand.

Von Milano an den Comer See, Como und Bellagio

Alle internationalen Mietwagenanbieter haben an den Mailänder Flughäfen als auch in der Innenstadt ein Büro mit Parkplatz oder Tiefgarage, wo man seinen Mietwagen abholen kann. Wir fuhren direkt aus der Innenstadt in Richtung Como am Comer See, das sind ca. 50km Entfernung, welche man in ca. einer Stunde gemütlich absolviert und welche für eine erste Roadtrip-Etappe recht ideal sind.

Die Straßenführung in Italien ist gelegentlich etwas erratisch, und verwirrt Fahrende, das Navi als auch Google Maps zuweilen. Aber irgendwann findet man heraus, welche der vielen Zufahrten auf die richtige Autobahn führt.

Roadtrip Italien: Comer See
Roadtrip Italien: Am Comer See in Bellagio.

Como und der gleichnamige See sind gänzlich anders als Mailand, gesetzter, gediegener, von einem altmodischen Charme. Auch das Publikum dort scheint eine komplett andere Zielgruppe zu sein. Jedenfalls für mich. Die Menge an Cabrios, Polo-Ralph-Lauren Pulloverträgern aber auch Fahrzeugen mit deutschen und holländischen Nummernschildern nimmt merkbar zu. Die Hotels in Como sind eher oldschool als modern, jedenfalls im Vergleich zu Mailand. Irgendwie sind Seen einfach nicht meine Gegend.

Ein beliebter Ausflug ist die Strecke von Como am südlichen  Ufer des Sees entlang nach Bellagio. Für die 30km durch enge Straßen benötigt man ca. eine Stunde. Bellagio ist eine Mischung aus Zürich und Rüdesheim, und zieht auch genau die Sorte touristisches Publikum an, die ich von dort kenne. Ist der Ort Bellagio malerisch, ist der Comer See empfehlenswert und für Reisende wie uns eine Tour wert? Ich weiß es nicht. Wir ergreifen relativ schnell die Flucht.

Roadtrip Italien: Klassisches Rundreiseziel Como
Roadtrip Italien: So geht See. Como.

Wobei die Altstadt von Como tatsächlich sehr hübsch ist, mit einem schönen Platz zum Verweilen vor dem Dom, vielen sehr ansprechenden Geschäften, und insbesondere die Delikatessenläden sind toll. Und wir uns mit Valerio vom sehr empfehlenswerten Sandwich-Restaurant Toast+Roll sehr sehr nett unterhalten haben. Valerio betreibt den Laden seit einiger Zeit, der Rückgang des Tourismus in der Pandemie macht ihm zu schaffen, es war aufschlussreich, dies mal aus erster Hand zu erfahren. Valerio hat Bier aus Sardinien im Angebot, und seine Sandwiches sind genau richtig für Traveller und Vegetarier, die abends nicht so mächtig essen möchten.

  • Ausflugstipp Comer See: Am Nordufer des Sees wurde kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges Benito Mussolini von Kämpfern des italienischen Widerstands im Ort Dongo verhaftet und unweit davon in Mezzegra erschossen. In Dongo gibt es dazu ein „End-of-War“-Museum und erinnert daran, welche Blaupause für die Kommunikation mit Faschisten eine historische Option war. (Hier der Link)

Von Como nach Padua: Auf der Autobahn Mailand – Venedig

Über die Autobahn 4 bzw. E70 (Turin -Triest)  kann man recht einfach die ca. 270km von Como nach Padua zurücklegen. Es geht vorbei an Bergamo, Brescia, Verona, Vicenza, direkt nach Padua. Die italienischen Autobahnen im Norden des Landes sind sehr gut in Schuss, in dieser Gegend auch viel befahren, und kosten Maut. Für die Strecke von Como nach Padua (auf italienisch: Padova) zahlt man ca. 18 Euro für einen PKW.

Die zweite Etappe unseres Roadtrips war auch die längste mit ca. dreieinhalb Stunden Fahrzeit. Die A4 ist fast durchgehend dreispurig, aber dicht befahren, insbesondere mit vielen kleinen LKW. Die Höchstgeschwindigkeit auf italienischen Autobahnen beträgt 130km/h. Wir kamen sehr einfach durch. Es gibt auch ausreichend Raststätten, Tankstellen, sowie eine gute Ausschilderung.

  • Tipp: Die recht neue Autobahn A35 von oder nach Mailand in Richtung Venetien ist sehr leer und eine sehr gute Alternative zur A4.

Reisetipps: Wie ich verreise bzw. wie organisiere ich meine Auto-Rundreise in Norditalien

So reist dieser Reiseblogger: Ich buche alle Leistungen des Trips selbst: Flug, Mietauto, die Hotels. Den Flug kaufe ich meistens direkt bei der Fluggesellschaft. Das Auto miete ich direkt beim Anbieter, ggf. aber auch über Expedia oder Booking. Die Hotels bzw. Unterkünfte suche und reserviere ich meistens über Booking, manchmal auch über AirBnb.

An Vorbereitung fällt hier erstaunlich wenig an. Ich plane die Route vor, schaue auf Google Maps nach den Entfernungen zwischen den potenziellen Zielorten bzw. Städten, das war es schon fast. Ziel ist es, auch beim Roadtrip nicht länger als vier Stunden am Stück im Auto zu sitzen. Das Auto lasse ich dann meistens vor der Stadtmauer oder in auf einem Parkplatz, und gehe zu Fuß. Kleines Gepäck hilft dabei!

Ich habe mir einen Reiseführer gekauft, um zu sehen, was uns am besten gefallen könnte. Und dann fiel eben Venedig raus, weil zu voll, dafür kam Padua rein, als auch Ferrara.

Bei einem Roadtrip versuche ich, eine Rundreise zu unternehmen, also Start und Ziel an einem Ausgangspunkt zu haben. Im Norden von Italien kann man aber auch Start- und Zielort variieren, da es Flüge (als auch Züge) direkt nach Turin, Mailand, Verona und Venedig gibt.

Man könnte also diese hier geschilderte Norditalien bzw. Lombardei – Venetien-Reise auch mit einem (Gabel-)Flug nach Mailand beginnen, das Auto in Mailand abholen, über Mantua, Ferrara, Padua, Verona nach Venedig fahren und von dort zurückfliegen. Alle diese Strecken kann man auch mit dem Zug und der italienischen Bahn zurücklegen.

VonNachEntfernung in KMFahrtzeit in h
MailandComo501,5
ComoPadua2703 - 3,5
PaduaFerrara781
FerraraMantua901,5 -2
Mantua Mailand1852 - 2,5

Alternativ kann man Venedig, Vicenza und Verona sowie Brescia hinzufügen, da gibt es auch sehr viel zu sehen. Das gleiche gilt für Bologna, welches von Ferrara nicht weit entfernt liegt, und einen Flughafen mit Flügen nach Deutschland hat, und zudem eine fabelhafte Stadt ist.

Ich versuche, so wenig wie möglich den Tag mit Autofahren zu verbringen und wähle kurze Tages-Etappen, was in dieser Gegend Italiens auch einfach ist. Das Auto parke ich außerhalb der Stadtmauer bzw. Altstadt und laufe dann zum Hotel, welches ich gerne im Herzen des historischen Zentrums auswähle.

Dies klappt in Ferrara, Mantua und Padua ganz hervorragend. Den Tag über lasse ich das Auto stehen, in den alten Städten gehe ich ausschließlich zu Fuß.

  • Wer ein Hotel in einem der historischen Zentren gebucht hat, sollte dort nachfragen, wo man parken kann, und wie die Regeln sind bezüglich der Einfahrt in das historische Stadtzentrum. Das ist in jeder Stadt anders, aber die Hotels kenne sich, so unserer Erfahrung, da super aus. Kommunikation lief bei mir über booking.

Roadtrip alla Italia: Breakfast of Champions

In der Altstadt von Padua, Venetien: Sehenswürdigkeiten und Highlights

Padua ist Teil der Region Venetien, gehört zu den ältesten Städten Italiens, hat etwas mehr als 200.000 Einwohner, eine überaus pittoreske und wunderbare Altstadt, ein UNESCO Welterbe, ein zukünftiges UNESCO Welterbe, eine der ältesten Universitäten Italiens und damit Europas, und liegt ca. 40km südlich von Venedig.

Es gilt als touristische Alternative wenn der Overtourism in Venedig zu heftig wird. In Zeiten wie diesen ist Padua sehr angenehm, die Altstadt mit ihren Plätzen, dem Dom, den Cafés und alten Gebäuden und engen Gassen ein Fest für die Sinne. Und ohne Google Maps auf dem Handy ein Irrgarten für Neugierige und Entdecker.

Roadtrip Italien: Padua Uhrturm
Roadtrip Italien: Der Uhrturm zu Padua.

Kulturhistorisch ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt die Scrovegni Kapelle, welche auf der Tentativliste des UNESCO Welterbes steht. Diese kleine Kirche am Rande der Altstadt beherbergt in ihrem Inneren Wandmalereien von Giotto die Bondone. Giotto malte diese Fresken in den Jahren 1304 bis 1306. Die Kapelle hatte, so würde man heutzutage sagen, der Sponsor Enrico Scrovegni für sich gekauft, und den berühmtesten Künstler seiner Zeit, eben Giotto, damit beauftragt, die Kapelle mit Motiven der christlichen Mythologie zu schmücken.

Roadtrip Italien: In Padua
Roadtrip Italien: In der Scrovegni Kapelle.

Was diese Malereien so besonders macht: Sie lösen sich in der Form der Darstellung ganz deutlich vom Stil der hochmittelalterlichen Malerei, und eröffnen im Prinzip, mit ihrer natürlichen Darstellung, Perspektive und Komposition, die Renaissance.

  • Die Eintrittskarten für die Scrovegni Kapelle müssen vorab online gekauft werden. Der offizielle Link ist alleine dieser hier. Da es momentan recht wenige Besucher in Padua gibt, kann man auch in das Museum Civiti Eremitani an die Kasse gehen und dort fragen, ob es noch freie Zeitfenster für den Besuch der Kapelle gibt. Die Kasse eröffnet um neun Uhr morgens, die Leute im Museum sind sehr nett und hilfsbereit.
  • Der Eintrittspreis für die Scrovegni-Kapelle beträgt 14 Euro pro Person, man muss sich online für ein Zeitfenster entscheiden, denn es dürfen nur 10 Leute für 15 Minuten in den Kirchenraum gehen. Fotografieren ohne Blitz und Stativ ist erlaubt.

 

Roadtrip Italien: Piazza delle Erbe zu Padua
Roadtrip Italien: Azzurro Padua. Palazzo delle Ragione.

Die Altstadt von Padua ist ziemlich sensationell. Der Dom, die Plätze wie der Piazza delle Erbe, der sensationelle Uhrturm Torre dell’ Orologio von 1437, diverse Paläste mit Fresken von Tizian, die Universität mit der Lehrkanzel von Galilei, die Märkte – man kann durchaus mehrere Tage im alten Padua verbringen. In der Fußgängerzone findet der geneigte Reisende die üblichen Geschäfte italienischer (Benetton, Prada, Gucci etc.), schwedischer (H+M) und spanischer (ZARA) Fashion Brands.

Italien lädt zum Verweilen ein, ein Espresso geht immer, eine Cola auch, und mit Gebäck und dem Zeitbudget des langsamen Reisenden sitzt man und staunt ob der Wunder um einen Herum.

Roadtrip Italien: Padua Altstadt
Roadtrip Italien: So geht Italien. Padua, Altstadt

Ein Tipp zum Essengehen am Abend: Anders als in Mailand scheinen die Restaurants in der italienischen Provinz sich dahin abgesprochen zu haben, dass kein normaler Mensch vor 19 Uhr zu Abend essen möchte. Weshalb sie auch erst zu dieser Uhrzeit, frühestens, eröffnen.

  • Weitere Sehenswürdigkeiten in Padua: Die Top-Sehenswürdigkeit der Stadt ist bestimmt nicht der Tagesausflug nach Venedig. Man darf einfach nicht alles glauben, was im Internet so geschrieben wird. Die Basilika des Heiligen Antonius aus dem 13. Jahrhundert ist einer der wichtigsten Sakralbauten im nördlichen Italien, und befindet sich im zu Padua gehörenden Stadtteil Arcella. In ihr befinden sich Skulpturen von Donatello und die Basilika ist eine der großen Attraktionen von Padova.
  • Der Prato della Valle ist einer der größten unbebauten Plätze innerhalb einer Stadt in Europa, besonders fotogen fand ich ihn eher weniger, aber was weiss ich schon. In der Nähe des Platzes befindet sich der botanische Garten von Padua welcher bereits 1545 gegründet wurde, und welcher Teil des UNESCO Welterbes ist. Hier weilte schon ein gewisser Goethe. Für die jüngeren Leserinnen und Leser dieses Blogs: Das ist der Namenspatron dieser Filme mit Elyas M`Barek. Auf italienisch heisst der botanische Garten  Orto Botanica de Padova, hier auf Wikipedia erfährt man mehr darüber.
  • Wirklich tolle Sehenswürdigkeiten, und für Reisende welche mehr weltlichen Dingen zugetan sind, so wie ich, sind es die Plätze im historischen Zentrum der Stadt, die mich begeistern: So der Piazza delle Erbe der Piazza delle Frutta und der Piazza dei Signori. Hier kann man den Palazzo della Ragione bewundern, Markthalle und Rathaus in einem und aus dem 13. Jahrhundert.
  • Und ein echtes Highlight: der Uhrturm Torre dell’Orologio mit seiner astronomischen Uhr aus dem Jahr 1437.
  • Die offizielle Webseite des Tourismus Padova mit weiteren nützlichen Informationen und Reisetipps findest du hier.
  • Hoteltipp in Padua: Wir nächtigten in style, sozusagen, in einem veritablen Palazzo, nämlich dem Palazzo Mantua Benavides Suites + Apartments (Affiliate Link bei Booking). Seit 500 Jahren ist dieser kleine Palast in Paduas Altstadt in Familienbesitz. Man bekommt ein fabelhaftes Frühstück und tolle, moderne, sehr große Räumlichkeiten. Giaconda und Giovanni sind tolle Gastgeber und geben sich viel Mühe um ihre Gäste. Parkplätze gibt es im Hof des Palast, ebenso eine Ladestation für Tesla und Elektrofahrzeuge. Der Palast ist am gleichen Platz wie die Scrovegni Kapelle, also ideal gelegen. Preis für das Doppelzimmer inklusive Frühstück: Um die 180 Euro.

Werbung: Unterstütze diesen Reiseblog mit der Buchung deiner Unterkunft in Padova. Es gibt eine gute Auswahl an Hotels und Pensionen preislich auch unterhalb des Palazzos.

Booking.com

Roadtrip Italia: Klassisch am Nachmittag.
Roadtrip Italien: Koffeinzufuhr.
dc
Dabei sein
No Comments Yet

Comments are closed

planetenreiter Reiseblog. Travellers Only.

planetenreiter ist der Reiseblog für individuelle Reisende, Backpacker, Flashpacker, Entdecker.

Werbung
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor
Feed abonnieren
Südamerika Reiseblogger: solo para viajeros!Südamerika Reiseblog
Te Moana Clothing. Adventure Spirit

Te Moana macht T-Shirts und Hoodies für Traveller.

Werbung: Te-Moana Clothing. Adventure Spirit