Norwegens Fjorde + Welterbe: Tips für einen kurzen Trip

Unterwegs im Fjordland in Norwegen: Flam, Bergbahn, Urnes

 

Vielleicht kennt ihr das auch: Plötzlich ist ein Projekt vorbei, oder die Semesterarbeit schneller geschrieben als gedacht, ihr habt Zeit, ihr habt ein Budget, und natürlich habt ihr Fernweh. Ihr wollt weg, aber wiest nicht genau wohin, Last Minute und Pauschalurlauben ist mehr für was für eure Eltern, also wird individuell oder gar nicht gebucht. Ihr kauft nur einen Flug.

Wer also den Sommer eine Woche oder mehr Zeit hat und noch nicht genau weiss, wo er hinfahren soll: Norwegen ist nah, landschaftlich einzigartig und ein sehr angenehmes Reiseland für jeden Traveller. Und Norwegens Fjorde landschaftlich sehr spektakulär und eine Reise wert!

Folgend also der planetenreiter.de Tip für eine Woche durch Norwegen und dem Besuch von drei Welterbestätten: Das Hanseviertel Bryggen in Bergen, dem Naeroyfjord und der Stabkirche in Urnes.

Hafen von Bergen, Norwegen planetenreiter.de

Bergen oder Oslo? Beides geht!

 

Nach Oslo oder besser nach Bergen gibt es zahlreiche Linienflüge von Deutschland, der Schweiz oder Österreich aus, mit Low Cost Fliegern als auch mit Linie. Ich empfehle für diese einwöchige Norwegen Tour einen Gabelflug Oslo – Bergen, oder eine Low cost Verbindung mit Norwegian.no zwischen Bergen und Oslo.

Die Tour ist wie folgt und funktioniert in beide Richtungen: Oslo – mit der Bergenbahn bzw. Flambahn nach Flam (Umsteigen in Myrdal) – Flam nach Urnes als Tagestour  – Flam zum Naeroyfjord als Tagestour – mit Fähre von Flam nach Bergen – von Bergen nach Oslo fliegen oder direkt zurück von Bergen aus.

Naeroy Fjord in Norwegen - planetenreiter.de
Naeroy Fjord in Norwegen – planetenreiter.de

Je nach Ausgangslage kann man die Route natürlich variieren. Für Leute unterwegs auf der Hurtigruten oder per Kreuzfahrtschiff mit ein paar Tagen Zeit oder als Endpunkt in Bergen gilt: Von der Küstenstadt als Ausgangsbasis kann man mit der Schnellfähre sehr direkt den Sognefjord und die Stadt Flam erreichen. Das ist spannend, landschaftlich toll und natürlich: Eine Schiffsreise. Flam als Basis ist ein toller Ort, um die sensationelle Stabkirche in Urnes, eine der für mich schönsten UNESCO Welterbestätten weltweit, zu besuchen, auch als Tagesausflug auf eigene Faust.

Die Bergenbahn fährt von Oslo nach Bergen bzw. auch die andere Richtung und überquert die landschaftlich sehr aussergewöhnliche Hochebene Hardangerwydda, ein echtes Outdoor – Eldorado für Wanderer. Die Bergenbahn an sich ist für jeden Eisenbahnfan etwas ganz besonderes, so heisst es – nun ja, es ist eine Bahn, und sie bringt mich von A nach B.

Naeroy Fjord in Norwegen - planetenreiter.de
Naeroy Fjord in Norwegen – planetenreiter.de Reiseblog

Mit der Bergenbahn und der Flambahn nach Flam

 

Flam als Basis für die Ausflüge nach Urnes oder in die Fjorde ist ganz praktisch und verfügt auch über einige bezahlbare Unterkünfte in Laufweite zum Hafen oder Bahnhof – der Ort ist so klein, eigentlich ist alles darin in Laufweite. Ein Auto braucht man in Flam also keins.

Der Naeroyfjord ist ein Seitenarm des Sognefjords und von Flam aus per Schiff zu erreichen – von Flam fahren im Sommer täglich Schiffe nach Gudvangen am Ende des Naeroyfjords. Da man über die Strasse in fünfzehn Minuten von Flam nach Gudvangen fahren kann, haben diese Schiffstouren rein touristischen Charakter, das Schiff braucht nämlich drei Stunden bis Gudvangen.

Von dort kann man entweder wieder das Schiff zurücknehmen, oder den Bus nach Flam. Da ich aber das Fahren auf Schiffen sehr liebe und immer versuche, in jeden Reise einen Schiffstransport unterzubringen, bin ich auch wieder zurück nach Flam durch den Naeroyfjord gefahren – ein wirklich beeindruckendes Erlebnis. Und: Schiffstouren entschleunigen. Man riecht das Meer, die Möwen kreischen, die einzigartige Fjordlandschaft ist im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend – das ist mehr als entspannend, das bezaubert.

Der Naeroyfjord ist seit 2005 zusammen mit dem Geirangerfjord UNESCO Weltnaturerbe, und anders als der bekanntere Geirangerfjord, eher etwas abseits der touristischen Pfade gelegen – der 17 km lange Fjord ist nämlich zu schmal für die grossen Kreuzfahrtschiffe.

Was den Vorteil für den Individualreisenden mit sich bringt, auf der Schiffstour von Flam aus zuweilen ziemlich alleine zu sein. Für Fotografen ist die Tour den Naeroyfjord entlang sehr lohnend, weil die Fähren langsam fahren und nah an den bis zu 1500m hohen Felswänden vorbei kommen – also einen etwas höheren ISO Wert einstellen, und das Weitwinkelobjektiv einpacken!

Naeroy Fjord in Norwegen - planetenreiter.de
Naeroy Fjord in Norwegen – planetenreiter.de

Norwegens Fjorde sind eine Kulturlandschaft ähnlich den Almen in den Alpen:

 

Eine spezifische Landwirtschaft, auf die natürlichen Begebenheiten abgestimmt und im Wesentlichen im Einklang mit diesen, formte eine sehr einzigartige Mischung aus dem unzugänglich erscheinenden Fjord, kleinen an den Bergwänden verstreuten Weilern, Gehöften und Weiden für das Vieh. Direkt nach dem Zurückweichen der Gletscher nach der letzten Eiszeit besiedelt, sind die norwegischen Fjorde ein sehr unikates Naturwunder, und zugleich eine sehr spezielle, von Landwirtschaft geformte Kulturlandschaft.

Norwegen als Reiseland, das sollte man erwähnen, bietet alles: Tolle Infrastruktur, keinen Massentourismus, grossartige Landschaften, Natur bis zum Abwinken, sehr nette Menschen, dafür ein eher im höheren Bereich angesiedeltes Preisniveau, was sich allerdings mit etwas Suchen, Planen und Fragen abmildern lässt. Und wer abends beim Essen den Wein weglässt erleidet auch keinen Schock beim Anblick der Rechnung.

Mit anderen Worten: ein tolles, entspannendes Land, in das man tatsächlich unbesehen auswandern kann, wenn man wollte und dürfte….

Und im Sommer findet das Leben draussen statt, die Friluvt Kultur Norwegens macht aus jedem Bewohner des Landes einen Wanderer, Trekker, Camper, Draussenübernachter, und ermöglicht dem Besucher tolle Outdoor Erlebnisse.

Das alles kann man, ohne sich und Mitreisende zu stressen, leicht in eine Woche oder zehn Tage packen. Der einwöchige Sommertrip – Tip ist also diesmal: Norwegens Fjordland im Westen des Landes, mit den schönen Städten Bergen und Oslo als Zieldestination.

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein
DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!