Patagonien: El Calafate und der Perito Moreno Gletscher

Patagonien: El Calafate und der Perito Moreno Gletscher

Auf jedem Wunschzettel oder der notorischen Bucketlist eines Travellers sind wunderbare Traumziele wie Patagonien und die Anden sicherlich ganz oben zu finden. Für den schreibenden Teil der Travellerzunft ist dies sicherlich auch durch Bruce Chatwins genreschaffende Reiseerzählung „In Patagonia“ verursacht.

Patagonien im planetenreiter.de Reiseblog
Patagonien: Fahrt zum Los Glaciares NP

Patagonien, ein geografisch nicht ganz klar definiertes Areal von epischer Grösse und ebensolcher landschaftlicher Schönheit, ist sicherlich eines der Traumziele dieses Planeten. Die Region erstreckt sich über die Länder Argentinien und Chile. Ganz im Westen von Argentinien, eine Flugstunde nördlich vom wunderbaren Ushuaia auf Feuerland, findet man den Ort El Calafate. In seiner Nähe ist der Los Glaciares Nationalpark mit seinen Gletschern und dem See Largo Argentino.

Der bekannteste und spektakulärste Gletscher im argentinischen Patagonien ist der Perito Moreno Gletscher, für mich eines der wirklich atemberaubenden Naturschauspiele, welche man weltweit besuchen kann. Dank einer relativ guten Infrastruktur ist der Perito Moreno Gletscher (benannt nach einem Geologen) in Patagoniens Bergwelt relativ leicht zugänglich.

Anreise El Calafate, Patagonien

 

Ausgangsort ist das Städtchen El Calafate. Flugverbindungen nach El Calafate (IATA Code FTE) gibt es innerhalb Argentiniens mit LADE und Aerolineas Argentinas sowie LAN u.a. von Buenos Aires (Ezeiza und Aeroparque), Rio Gallegos, Commandante Rivadivia, Trelew als auch von Ushuaia aus. So lässt sich Calafate per Flugzeug ganz gut in eine Patagonienreise integrieren, wenn man nicht so viel Zeit hat.

Aerolineas Argentinas bietet einen preislich attraktiven Rundreisepass für Flüge innerhalb von Argentinien („Visit Argentina Airpass“) an, der nicht an den Langstreckenflug nach Argentinen gekoppelt ist. LAN hat einen ebenso attraktiven „South America Airpass“ im Angebot, welcher allerdings Konditionen an den Langstreckenflug bzw. die dafür genutzte Fluggesellschaft stellt. Im Büro von Aerolineas Argentinas in Frankfurt am Main kann man den AR Airpass mit einer unterschiedlichen Anzahl an Vouchers kaufen – Anruf genügt.

Die Anreise nach El Calafate über Land, mit dem Bus, ist natürlich ebenfalls möglich, ist aber sehr langwierig – Patagonien ist riesig!

Patagonien Reiseblog planetenreiter.de
Perito Moreno Gletscher Patagonien by Reiseblog planetenreiter.de

Am kleinen und somit recht übersichtlichen Flughafen von Calafate kann man problemlos mit den Taxi in die Stadt fahren, oder auch direkt vom Flughafen mit einem Mietwagen starten. Die Strassen sind gut, die Ausschilderung ebenso, es herrscht wenig Verkehr. Der Flughafen befindet sich ca. 23 km östlich von El Calafate.

El Calafate ist ein sehr angenehmer, um die Hauptstrasse Avenida Libertador strukturierter, ruhiger Ort, welcher dem Traveller einige Annehmlichkeiten und eine gute Infrastruktur bietet. Es gibt ausreichend Übernachtungsoptionen in allen Preisklassen, vom Hostel zum Hotel sowie private Pensionen. Calafate verfügt sogar über ein vegetarisches Restaurant (Pura Vida, am östlichen Ende der Avenida Libertador).

Am Rande des Ortes gibt es ein kleines Naturschutzgebiet um einen See herum, dort hat man die Chance, zahlreiche Vogelarten inklusive südamerikanischer Flamingos, zu beobachten. Für Birder und Naturfotografen ein extrem lohnendes Ziel, welches man zu Fuss entdecken kann. Sogar Flamingos gibt es hier.

Traveller Infrastruktur in El Calafate

 

Ebenso sind zahlreiche Reisebüros und Tourveranstalter in El Calafate ansässig, welche Tagesausflüge zum Perito Moreno Gletscher oder nach El Chalten zu einem Besuch des legendären Berges Fitz Roy anbieten. Tagestouren per Bus in den Nationalpark als nach El Chalten werden bei Calafates Reiseveranstaltern eigentlich überall verkauft.

Calafate ist der beste Ausgangsort für einen Besuch des Los Glaciares Nationalparks, durch eine klassische patagonische Landschaft (weite Ebenen, Berge im Hintergrund) gelangt man auf der gut ausgebauten Asphaltstrasse in einer Stunde in den ca. 80 km entfernten Nationalpark.

Los Glaciares Nationalpark

 

Der Perito Moreno Gletscher in den patagonischen Anden ist einer der wenigen Gletscher unseres Planeten, der auf Grund der globalen Erwärmung nicht schmilzt – dieser Gletscher wächst, aber man weiss nicht, warum. Die Abbruchkante, welche das Eis in den Lago Argentino drückt, ist sechzig Meter hoch. Für die Besucher gibt es die Option, mit einem kleinen Ausflugsboot an den Gletscher heran zu fahren, oder sich dem Eis zu Fuss zu nähern. Dies ist möglich, weil man ein ausgeklügeltes Brücken- und Stege- und Aussichtsplattformensystem erbaut hat, welches grossartige Ausblicke auf den Eisriesen garantiert.

Patagonien by travel blog planetenreiter.de
Perito Moreno Gletscher Patagonien by Reiseblog planetenreiter.de

Es sind aber nicht nur die Ausblicke auf die Farben und die wuchtige Riesenhaftigkeit des Eises, welche faszinieren, es ist der Lärm, welchen der Gletscher gebirt, als auch die Kälte, die er verströmt, die sich zu einem einzigartigen Fest der Sinne komponieren.

Für Fotografen ist der Perito Moreno Gletscher, als auch der Los Glaciares Nationalpark im Westen von Argentinien, sicherlich ein sehr lohnenswertes Ziel, welches unzählige Motive offenbart – man benötigt etwas Glück mit dem Wetter allerdings. Ein Objektiv für Landschaftsaufnahmen sollte in der Fototasche  sein, als für die Vogelfotografen unter uns natürlich eine längere Linse.

Für die Fahrt zurück vom Los Glaciares Nationalpark nach El Calafate empfehle ich die alte Schotterstrasse, welche kurz nach dem Parkausgang rechts von der neuen Asphaltstrasse abzweigt, und durch eine grossartige Landschaft führt. Wer Glück hat, kann hier Kondore beobachten, Caracals fast mit Sicherheit, und eine atemberaubende patagonische Szenerie ganz für sich alleine geniessen.

Patagonien, Argentinien Reiseblog planetenreiter.de
Patagonien by Reiseblog planetenreiter.de
DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein
DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!

2 Comments
  1. Hallo Jens, Danke für den Tipp! An dieser Stelle sei vermerkt, dass man auch mit einen Boot ganz nah an den Gletscherher ran schippern kann. Abfahrt des Bootes ist ausgeschildert und in der Nähe vom Besucherzentrum.