Peru für Plane-Spotter: Reisetipps spezial für Flughäfen in Peru

Aufgewachsen bin ich quasi in der Einflugschneise des Flughafens Frankfurt, und somit sind Flugzeuge, Fluggesellschaften als auch Flughäfen immer ein Thema mit großer Bedeutung für mich. 

Mit der grösste Spaß war es, für unseren Trip um die Welt die Flugverbindungen auszuwählen. Und es war von vornherein klar, dass in diesem round-the-world Ticket die wunderbare Route von der Osterinsel nach Tahiti und weiter nach Neuseeland enthalten sein musste. 

Spannend für mich ist es auch immer, an kleinen, exotischen, abgelegenen Flughäfen ein- und auszusteigen, exotische Streckenführungen, Flüge und Fluggesellschaften auszukundschaften und vielleicht, eines Tages, tatsächlich dort hin zu reisen. 

Insbesondere bei Inlandsflügen in Peru verschaffen gerade die abgelegensten Zielorte den Besuch spannender kleiner Flughäfen, auf denen man nicht alle Tage vorbei kommt. Und die man, weil ich so ungerne lange im Bus reise, genau deshalb kennenlernt.

12 Stunden im Bus lassen sich in Peru oft in 60 - 90 Minuten Flug eintauschen.

Flughafen Arequipa Peru
Arequipa Airport, Peru

Grundsätzlich gilt für die An- und Abreise zu den Flughäfen in Peru:

Die Taxipreise in die Innenstadt sind meist an Türen oder Wänden des Terminalgebäude per Ausdruck publiziert und somit festgelegt. 

Busse und Minibusse fahren meist eher erratisch und nicht direkt an den Flughafengebäuden ab, sondern oft etwas außerhalb. 

Viele Hotels und Unterkünfte bieten einen Shuttleservice oder eine Abholung vom Flughafen an, die besseren Hotels oft kostenfrei (so in Cajamarca und Trujillo). 

Nur der Flughafen von Lima verfügt über ein Hotel direkt im bzw. am Terminal. 

Die kleineren Flughäfen haben neben den Eincheckbereichen oft ein kleines Café mit Speisen und Getränken, Getränkeautomaten, Souvenirshops, manchmal auch Geldautomaten. 

Einchecken kann man fast immer an Automaten, zumindest bei Latam, ansonsten am Schalter. Dort wird auch das Gepäck aufgegeben.

Folgend also eine Auswahl an Reisetipps zu den kleineren Flughäfen in Peru, mitsamt einigen meiner liebsten Fotos - fast alle mit dem iPhone gemacht. 

Auf den Flughäfen übernachten kann man meines Wissens nicht, da sie nachts geschlossen sind. Es gibt auch keine Infrastruktur dafür.

Die Reisetipps zum Flughafen Lima sind hier.

Arequipa Aeropuerto Rodriguez Ballon. IATA Code: AQP

Wahrscheinlich der malerischste Flughafen von Peru, was die ihn umgebende Landschaft angeht. Denn der Flughafen von Perus zweitgrösster Stadt ist umringt von diversen ca. 6000m hohen Vulkanen wie dem Chachani, oder dem Hausberg der Stadt, Vulkan El Misti. Den Chachani sieht man auch auf meinen Fotos des LAN A320 Airbusses ganz gut. Zu diesem musste man übrigens über das Flugfeld laufen, aber das ergab eben auch die Option der ziemlich schönen Fotos. Gegen die Sonne, mit iPhone. 

Zu spotten gibt es im Prinzip nichts exotisches für Peru - Boeing 737 von Peruvian und LC Peru, A320 von Latam (vormals LAN Peru) und Viva Air. Ab April 2019 hat sich JetSmart aus Chile mit einer Flugverbindung nach Santiago angekündigt. Dieser low cost Flieger hat eine reine single aisle Airbus-Flotte. 

Die Fenster aus dem Abflugbereich des Flughafengebäudes in Arequipa gehen direkt in Richtung Rollfeld mit dem 6057m hohen  Vulkan Chachani als Beherrscher des Panoramas.

Die schönen Fotooptionen mit dem Berg ergeben sich dann aber, wenn man zum Flieger laufen darf. Interessanterweise wurde die LCPeru direkt am Gebäude abgefertigt, und die Maschine der Latam nach Cusco stand auf einer Außenposition (apron position), was aus fotografischer Sicht natürlich ein großes Glück war!

Mehr über Arequipa und was man dort sehen und erleben kann hier im Peru Reiseblog.

AQP Arequipa Peru Airport
AQP Arequipa Peru Airport mit Latam A320 und dem Chachani im Hintergrund

Cusco Aeropuerto Alejandro Velasco Astete. IATA Code: CUZ

Wahrscheinlich einer der haarsträubendste und faszinierendsten Anflüge auf einen internationalen Flughafen weltweit. Wenn der Flieger durch die Täler der Anden nach Cusco schwebt, und man rechts und links vom Flugzeug die Scharten der umliegenden Berge sehen kann, welche höher sind als man fliegt, das ist schon was!

Zum Fliugzeugspotten ist der Flughafen ungünstig, weil man z.B. auch aus dem Terminal hinaus kaum gute Sicht hat. Die meisten Flüge nutzen auch die Fluggastbrücken, mit einem romantischen Lauf über das Flugfeld ist es also meistens nichts. Cusco ist ein sehr frequentierter Flughafen, insbesondere morgens und am Vormittag steppt hier der Andenbär. 

Exotisches Fluggerät ist weniger zu sehen, Avianca, Viva Air und Latam mit ihren meistens A 320 Airbussen, Peruvian und LC Peru mit Boeing 737. Lediglich StarPeru mit ihren BAe 146 bringen etwas Abwechslung in den Typenpark. 

Optimalerweise verbindet man Cusco mit einem Flug ab Arequipa. Dann hat man den malerischsten Flughafen von Peru, nämlich Arequipa mit seinen Vulkanen, als auch den atemberaubendsten Anflug durch die Hochtäler der Anden nach Cusco mittels einer Flugstrecke abgedeckt. 

Latam A320 Lima Cusco
Fly me to Peru: Von LIM nach CUZ

Tarapoto Cad. FAP Guillermo del Castillo Paredes Airport. IATA Code: TPP

Eine tolle, ziemlich abgelegene Gegend im eher untouristischen Norden von Peru. Nach Tarapoto fliegt man, um den Regenwald zu erkunden, oder um dort in einen Bus nach Yurimaguas zu steigen, von wo man den Amazonas nach Iquitos per Amazonas-Dampfer befahren kann. 

Der Flughafen von Tarapoto ist recht modern, ein einziges ziemlich neues Terminal mit einer Landebahn. Vom Flugfeld aus kann man den Regenwald sehen. Das besondere Erlebnis in Tarapoto ist, von oder zum Flughafen mit einem der örtlichen Motorrad-Taxis zu fahren. Sehr cool!

Am Flughafen gibt es die Fluggesellschaften Latam bzw. LAN Peru, StarPeru, VivaAir und  Peruvian mit direkten Verbindungen nach Lima, Iquitos und Pucallpa. 

Zu sehen sind die Maschinen Airbus A320 von Latam, sowie die Boeing 737 von Peruvian. StarPeru fliegt mit BAe 146. Als Motiv muss der wunderbare blaue Himmel dienen, siehe mein Foto der Maschine von Latam.

Tarapoto airport
Tarapoto TPP Peru mit Latam Airbus A320

Trujillo FAP Captain Carlos Martínez de Pinillos International Airport. IATA Code: TRU

Das Trujillo die drittgrößte Stadt Perus ist, sieht man dem eher winzigen Flughafen nicht an. Ein überschaubares Gebäude, bei weitem nicht so modern wie das in z.B. Tarapoto, und ein Gepäckband in Wohnzimmergröße. 

Aber es gibt ziemlich viele Flüge ab Lima, und ich kann nur empfehlen, eher zu fliegen als mit dem Bus ab der Hauptstadt zu fahren. Trujillo ist ein ziemlich cooler Ort. Man kommt hierher um an der Küste zu surfen oder zu baden. Oder um in der Gegend um Trujillo die ziemlich beeindruckenden Artefakte zu bestaunen, die hier von Völkern noch vor den Inka hinterlassen wurden.

Die Tempel der Moche sind gewaltige Bauten aus Ziegelsteinen, und Chanchan, eine riesige Stadt aus Lehmziegeln, ist nicht minder erstaunlich.

Am Flughafen, welcher im staubigen Grau der Küstenwüste direkt am Meer gebaut wurde (siehe Video vom Start in Trujillo am Ende des Artikels), sind LATAM und Avianca die Platzhirsche.

Beide bedienen die Route von und nach Lima. Avianca fliegt mit Embraer 190 oder kleinem Airbus, Latam mit A320. LC Peru mit Boeing 737. Es gibt nur einen Raum hinter der Security, von dort hat man einen guten Blick auf das Flugfeld, aber das Panorama gibt nicht so viel her wie z.B. in Tarapoto. 

Mehr zu Trujillo und warum die Stadt im Norden von Peru unbedingt einen Besuch wert ist hier im Südamerika Reiseblog.

Cajamarca Mayor General FAP Armando Revoredo Iglesias Airport. IATA Code: CJA 

Ähnlich wie der Anflug nach Cusco, besticht der Approach nach Cajamarca durch die Aussicht auf die höher als der Flieger gelegenen Berggipfel zu beiden Seiten. Das ist ziemlich cool, und auch das weiträumige Flugfeld des Flughafens von Cajamarca ist pittoresk und ergibt tolle Fotos. 

Nach Cajamarca fliegen nur zwei Linien auf einer einzigen Route, das sind LATAM und LC Peru von und nach Lima. 

Cajamarca Flughafen
Cajamarca Airport Peru mit B737 der LC Peru

Als Fluggerät sind lediglich Boeing 737 und Airbus A320 im Einsatz. Das Gebäude ist ziemlich ähnlich dem Gebäude des Flugfeldes in Trujillo, also eher klein und überschaubar. Ein Gepäckband. Von da sind es ca. zehn Meter zum Parkplatz.

Wer schlau ist, hat sich von seiner Unterkunft in Cajamarca einen Abholer organisiert. Und spart damit die 20 Soles für das Taxi vom Flughafen in die Altstadt.

Cajamarca ist das auf ca. 2000 Meter Höhe gelegene Eingangstor in das nördliche Andenhochland von Peru, eine der wundersamsten und schönsten Gegenden, die ich kenne. 

Mehr zu Cajamarca, was man vor Ort erleben kann und wie man von dort in die Nebelwälder der Anden reisen kann hier im Südamerika Reiseblog.

Peru Reiseblog

Iquitos Coronel FAP Francisco Secada Vignetta International Airport. IATA Code: IQT

Wer hier hin fliegt, der meint es ernst mit dem Amazonas-Regenwald. Nach Iquitos kann man nur per Flieger oder Boot, und man kann auch nur so wieder weg. Der, nun ja, Flughafen, ist eine luftige kleine Halle mit einem Gepäckband. Der Anflug ist Klasse, man bekommt einen ungefähren Eindruck über die Größe des Regenwaldes. Und des dortige Klimas. In Iquitos ankommen und auf dem Flugfeld aussteigen ist wie wenn man ein nasses Handtuch an den Kopf geworfen bekommt.

Vier Fluggesellschaften bedienen die grösste Stadt im Amazonas Tiefland, es sind dies Latam, StarPeru, Viva und LC Peru. Die Routen von und nach Iquitos gehen direkt ab Lima, Cusco, Tarapoto und Pucallpa. Flugzeugtypen sind Airbus A320 und A319, BAe 146 und Boeing 737. Aufgrund der Konkurrenzsituation sind die Preise nach Iquitos ab Lima recht günstig, man kann um die 100 Euro für einen einfachen Flug rechnen.

Der Flughafen könnte ein zwei Schichten Farbe gut gebrauchen, aber bei diesem Klima macht das wahrscheinlich keinen Sinn. Zum Spotten taugt er ebenso wenig, aber es ist die ganze fitzcarraldohafte Atmosphäre, die einen Flug nach Iquitos so besonders macht. Zu empfehlen ist dann für die Weiterfahrt ein zünftiger Bootstrip den grössten Fluss des Planeten hinunter in Richtung Kolumbien und Brasilien. So geht Südamerika!

Weitere Reisetipps für das Fliegen in Peru:

Iquitos Airport
Iquitos, Peru, am Flughafen nach der Ankunft mit StarPeru
Dabei sein

dc

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
dc
Dabei sein
No Comments Yet

Comments are closed

Werbung
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor
Archivbeiträge
Südamerika Reiseblogger: solo para viajeros!Südamerika Reiseblog
Kategorien
ABOUT

planetenreiter Reiseblog. Travelers Only.

planetenreiter ist der Reiseblog für individuelle Reisende, Backpacker, Flashpacker, Entdecker. Mit dem Schwerpunkt Südamerika und Peru, Safari in Afrika und Reisen in Europa.

Werbung: Te-Moana Clothing
Feed abonnieren