Reiseblog Panama: Essen und Trinken

Reiseblog Panama: Was gibt es Leckeres in Panama zu Essen und zu Trinken?

Es sind doch bei den meisten Reisenden die gleichen Fragen, welche zuhause gestellt werden, und immer ist dabei: Wie war das Essen?

Scheint die meisten Menschen doch sehr zu bewegen, mich, zugegebenermaßen, nicht so wirklich. Mir fehlt da irgendwie ein tiefergehendes Interesse – Reisen bedeutet doch ohnehin so vielen Einflüssen zu unterliegen, da benötige ich keinen Kick beim Essen.

Weshalb ich ja auch nicht Feinschmeckerlokale an der katalonischen Küste oder an Rhone bei Lyon besuche, sondern street food Buden und Pizzerien im schönen Panama

Frühstück in Panama: Kaffe, Tee, Fruchtsaft
Frühstück Panama: Kaffee, Tee und roter Fruchtpunsch!
Hier ein kurzer Reiseblog Panama Report zum Essen und Trinken in Panama.

 

Frühstück in Panama: ist eine Mischung aus karibisch-spanisch und US-amerikanisch – Pfannkuchen, Scrumbled Eggs, manchmal etwas rustikal-labbriges Toastbrot, aber dafür überall fabelhafte Früchte und Fruchtsäfte. Für Vegetarier also auch reichhaltige Auswahl! Tee und Kaffee sowieso.

Desayuno Panama: pancakes y cafe
Frühstück in Panama: Pfannkuchen!

Abendessen:  In Panama City gibt es viele asiatische, insbesondere chinesische Restaurants für die sehr große chinesische Gemeinschaft in der Stadt. In der Altstadt von Panama gibt es tatsächlich eine Pizzeria mit italienischem Pizzaofen, ein vegetarisches Restaurant mit vielen Fischgerichten, ein Restaurant mit panamaischer Küche und einige nette Bars mit Fingerfood.

Das nationale Getränk Panamas ist der Seco Herrerano, das ist Zuckerrohrschnaps gemischt mit bunten Säften, und sieht dann so aus, rechts im Foto:

Reiseblog Panama
Der nationale Drink Panamas, rechts im Bild…

Schmeckt fabelhaft! Haben wir auf der Insel Taboga erstmalig getestet, mit Blick über die Bucht von Panama – priceless!

Die Auswahl an Bieren in Panama ist überschaubar, meistens gibt es zwei Marken: Panamà und Balboa, beide sind gut trinkbar, leichte Lagerbiere mit wenig Geschmack und Alkohol, aber viel Frische!

Sehr lecker finde ich immer die vegetarischen Gerichte wie Quesadillas (Teigtaschen mit Käse gefüllt, ein mexikanisches Gericht?) oder getoastete Sandwiches, ebenfalls mit vegetarischer Füllung. Gibt’s in Bäckereien, street food Ständen, manchmal in Supermärkten, für kleines Geld und auf die Hand.

Zusammenfassung: Das Essen in Panama entbehrt großartiger Rafinesse, ist aber gut und abwechslunsgreich, mit genügend Optionen für Vegetarier. Das Beste: die frisch zubereiteten Fruchtsäfte mit Eis.

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein
DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!