Reisetipp Venetien: Nach Bibione an der Adria

Advertorial

Reisetipp Bibione: Sport und Strand, Italien, Welterbe

Jetzt zu Beginn des Jahres, im Januar und Februar, bucht der Deutsche vorzugsweise seinen schon wahrscheinlich im Vorjahr geplanten Oster – und Sommerurlaub. Ich als Reiseblogger bin da nicht so planvoll, und wahrscheinlich ohnehin nicht repräsentativ.

Als Reisetipp, ob mit oder ohne lange Vorplanung, kann ich aber sehr gut die venezianische Küste, im Norden Italiens, empfehlen. Auch für kurzentschlossene Urlauber ist diese Ecke an der Adria ein lohnenswertes Reiseziel – warum? Das ist wirklich leicht zu erklären.

Das Hotel La Serena in Bibione, Venezien

Bade- und Familienorte in Italiens Norden

Die venezianische Küste der Adria befindet sich östlich von Venedig, und die klassischen Bade- und Urlaubsorte reihen sich an diesem einzigen langen Sandstrand wie Briten an der Bushaltestelle: Jesolo, Caorle, San Michele al Tagliamento mit seinem bekannten Stadtteil Bibione.

Alle Orte sind verkehrstechnisch sehr gut erschlossen (Anreiseoptionen am Ende des Artikels) und sind die Saison über dem familienfreundlichen, sportlichem Tourismus verschrieben, gepaart mit der sprichwörtlichen italienischen Gastfreundschaft.

In Bibione zum Beispiel gibt es das Hotel La Serena, welches seine Saison bereits zu Ostern beginnt. Hier erhält man bei drei Übernachtungen in diesem zentral gelegenen Drei-Sterne Hotel seinen Strandliegeplatz inklusive. Wer die Badesaison also schon frühzeitig eröffnen möchte, dem sei dieses Angebot empfohlen!

Zusätzlich bietet das La Serena auch kostenlos das Ausleihen von Fahrrädern an – eine sehr schöne Option in einer Gegend mit wenig Hügeln, dafür aber mit sehr vielen Radwegen. So kommt man auch sehr gut in die umliegenden Orte und Strände.

Wer mit dem eigenen Fahrzeug anreist, kann für 5 Euro/Tag dieses in der hoteleigenen Garage abstellen.

Frühstück im Hotel La Serena in Bibione gibts sogar bis 10:30.

Aktivitäten und Ausflüge in und ab Bibione

In erster Linie fährt man doch nach Bibione um den Strand und entspannte italienische Kultur zu genießen. Es gibt in Bibione sogar einen Strand für Hunde, den Lido del Faro. Wer also sein vierbeiniges Familienmitglied mitnehmen möchte, der findet hier eine schöne Möglichkeit für Hundefreunde.

Zusätzlich bietet Bibione auch ein Thermalbad sowie jeden Dienstag den mittlerweile recht populären Wochenmarkt.

Die Gegend um Bibione herum bietet obendrein sehr viele Optionen für Urlauber und Reisende, welche an Kultur und Geschichte interessiert sind.

Kein Land der Welt hat mehr UNESCO Welterben zu bieten, als Italien. Momentan sind es 53 Welterbestätten!

Ich weiss aus eigener Anschauung, und habe hier im Reiseblog auch schon oft darüber berichtet, wie sinnvoll und schön es ist, die Welterbestätten der UNESCO zu besuchen. Es sind fast immer außergewöhnliche Orte, zu denen ein Tagesausflug eigentlich immer lohnt.

Italien, als Wiege der Renaissance verfügt gerade in der Gegend um Venedig über ein halbes Dutzend Welterbestätten.

An der venezianischen Küste der Adria, steht an erster Stelle, was die Option für Tagesausflüge angeht, die Stadt Venedig. Wer nicht unbedingt in den Sommermonaten in die Lagunenstadt reist, sondern vielleicht in der Nebensaison, kann dieses Welterbe sehr gut geniessen. Ebenfalls zum Welterbe gehören die venezianischen Befestigungsbauten des 15. bis 17 Jahrhunderts, welche z.B. im Ort Palmanova zu bewundern sind.

Vicenza, unweit von Venedig, verfügt über eine Altstadt, welche ebenfalls zum Erbe der Menschheit gehört. Vicenza ist mehr als zweitausend Jahre alt!

Padua, welches noch näher als Vicenza an Venedig angrenzt, hat mit dem L`Orto Botanic den ältesten botanischen Garten der Welt in seinen Stadtgrenzen, dieser wurde bereits 1545 angelegt und befindet sich seitdem am gleichen Platz..

Ferrara besitzt eine einzigartige Renaissance-Altstadt. In der Nähe dieser alten sehenswerten Stadt ist zudem noch das Delta des Po, welches als Naturschutzgebiet ausgewiesen und eine Sehenswürdigkeit für sich ist.

Ravenna bietet mit den frühchristlichen Bauwerken ein beeindruckendes Ensemble an Kirchen und Mausoleen an.

Und, als ob diese ganze Pracht in und um Venezien nicht schon atemberaubend genug ist, bietet die angenehme Stadt Verona (toll zum Shoppen übrigens!) mit seiner Altstadt ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe an, welches man durchaus ab Bibione in einem Tagesausflug besichtigen kann

Anreiseoptionen Bibione

  • Mit dem Flugzeug
    • Lufthansa, Austrian, Swiss und Easy Jet fliegen von vielen deutschen, österreichischen und schweizerischen Flughäfen direkt nach Venedig.
    • Ryan Air fliegt nach Treviso.
  • Mit dem Auto
    • Ab München sind es ca. 500km bis Bibione, über die A10 in Österreich kommt man in ca. fünf Stunden vom Stachus an die Adria.
  • Mit Bahn oder Bus
    • Mit der Bahn oder mit Flixbus kommt man ab Süddeutschland auch ganz gut bis Venedig. Es gibt eine neue Verbindung der DB nach Mailand. Von dort weiter mit der italienischen Bahn

 

 

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein
No Comments Yet

Comments are closed