Argentinien: Valdes Halbinsel | planetenreiter Reiseblog

Argentinien: Halbinsel Valdes in Patagonien - ein Naturparadies. Reisetipps für Traveller.

Es gibt tatsächlich noch einige Tierparadiese auf diesem Planeten, welche sich für jeden Traveller zu entdecken lohnen. Da sind die bekannten Destinationen für Naturfreunde wie die Galapagos Inseln, die Serengeti, oder der Amazonas Dschungel.

Es gibt unbekanntere Hotspots der Biodiversität wie die Falklandinseln, Panama, Südgeorgien oder eben die Halbinsel Valdes (spanisch: Peninsula) in Patagonien, Provinz Chubut, Argentinien.

Halbinsel Valdes: Patagonien + Feuerland Reiseblog planetenreiter.de
Magellan Pinguin, Pensinsula Valdes, Argentinen

Oft wird die Halbinsel Valdes, ein UNESCO Weltnaturerbe, mit den Galapagos Inseln verglichen,  wegen den Pinguinen? Nein, natürlich wegen der grossen Biodiversität an Land und im Wasser.

Fest steht, Valdes in Argentinien ist ein spektakulärer Ort für alle Traveller, und eine Vorstellung hier im Reiseblog wert. Wer nach Patagonien möchte, und die Qual der Wahl bezüglich seiner Reiseroute hat: Die Halbinsel Valdes  ist sehr gut in eine Patagonienreise integrierbar weil einfach von Buenos Aires zu erreichen, und eigentlich ein Pflichtziel jeder Patagonientour, so wie der Perrito Moreno Gletscher.

Hält die Halbinsel (auf Spanisch "Peninsula") Valdes denn dem Vergleich mit den sehr viel bekannteren Galapagos-Inseln statt?

Anreise Peninsula Valdes, Patagonien: Bus oder Flugzeug?

Die Halbinsel Valdes ist, zugegeben, ziemlich abgelegen. Sie liegt im nördlichen Teil Patagoniens und gehört zu Argentinien.

Per Flugzeug erreicht man sie über die Flughäfen von Puerto Madryn oder Trelew, beide sind ca. 1500 km von Buenos Aires entfernt. Trelew weist auch eine Flugverbindung mit Ushuaia auf, eine Weiterreise nach dem Süden von Patagonien bzw. nach Feuerland ist also möglich.

Wer Zeit hat, kann auch mit dem Reisebus fahren, in Argentinien gibt es ein sehr gut ausgebautes Netz an Routen und Anbietern, aber dann muss man natürlich die paar Tage über haben, durch die recht unspektakuläre Pampa von Buenos Aires an die Küste der Provinz Chubut zu gondeln. Busfahren ist preiswerter als Fliegen, dauert dafür aber sehr viel länger. Der Bus ab Buenos Aires bis Puerto Madryn braucht ca. 18 Stunden und kostet einfach ab 30 US-Dollar. (Preis Mai 2019).

In Puerto Madryn oder Trelew kann man per Mietwagen über die gut ausgebaute Teerstrasse das Naturschutzgebiet erreichen.  Von Trelew fährt man ca. zwei Stunden über gut ausgebaut Asphaltstrassen nach Valdes.

Puerto Madryn liegt mit einer Entfernung von ca. 90 km näher, aber nach Trelew gehen mehr Flüge ab Ushuaia oder Buenos Aires. Ein 4x4 ist für die Fahrt nach Valdes nicht notwendig, auch nicht auf den Schotterpisten der Halbinsel. Im Naturschutzgebiet gibt es keinen öffentlichen Nahverkehr, dort zu trampen oder zu wandern ist schwachsinnig, Radfahren ist allerdings möglich.

  • Die Straßen auf der Halbinsel sind geschottert. Es gibt keinen ÖPNV dort.
Halbinsel Valdes
Patagonien, Halbinsel Valdes. Viel Landschaft, viel Himmel

Unterkunft Peninsula Valdes

Ab Puerto Madryn ist es tatsächlich nicht sehr weit (ca. 90 km) bis in den Nationalpark, aber leichter hat man es, wenn man eine Unterkunft direkt auf der Halbinsel bezieht.

Im Reservat Valdes gibt es lediglich einen kleinen Ort, inmitten von Sanddünen an einer Bucht des Atlantiks gelegen, Puerto Piramidés. Dort gibt es Unterkünfte, Restaurants, Tourenanbieter, Boote für die Walbeobachtung. Es empfiehlt sich, dort eine Unterkunft vorab zu organisieren. Die meisten Hotelbuchungsportale haben die Unterkünfte in Puerto Pyramidés im Angebot.

Trelew ist ein nettes Städtchen mit einer recht grossen Auswahl an schönen und preiswerten Hotels und Lodges, es weist den Flughafen sowie Autovermieter auf, die meisten Überlandbusse machen hier ebenfalls Station. Die Entfernung von Trelew nach Puerto Piramidés auf Valdes beträgt: 155 km.

Halbinsel Valdes. Patagonien + Feuerland Reiseblog planetenreiter.de
Bucht bei Puerto Piramides, Peninsula Valdes, Patagonien, Argentininen

Peninsula Valdes für Naturfotografen: Welche Tiere gibt es zu sehen (und zu fotografieren)?

Die Whale Watching Touren starten von Puerto Piramidés. Im Frühling der Südhalbkugel (also im September/Oktober) lassen sich vor Valdes die Südkaper Wale auch vom Strand aus beobachten, denn zu dieser Zeit gebären sie ihre Jungen in den flachen Gewässern vor der Küste Patagoniens.

Mit dem Booten kann man ganz nah an die Wale heranfahren, das verstösst zwar gegen die weltweit gepflegte Etikette des Whale watching (es wird ein Mindestabstand zu den Walen streng empfohlen), aber die Südkaper kennen diese Regel nicht und finden die Boote wohl selbst auch ganz interessant.

Für Naturfotografen ist Whale Watching, wie ich finde, auch eher undankbar – vom Boot herab kann man kein gutes Foto eines Wals  machen, und ein Foto der Schwanzflosse des abtauchenden Wales ist auch nicht sehr originell.

Aber für Naturfotografen und Tierbeobachter hat Valdes so viel mehr als Wale zu bieten!

Von Puerto Piramidés fährt man in ca. zwei Stunden an die nördlichen und nordwestlichen Küstenabschnitte, hier gibt es Kolonien von Magellanpinguinen, Seelöwen und südlichen See-Elefanten.

Die Landschaft der Halbinsel ist flach, struppiges Buschland, keine Bäume, und viel Schotter, Steine und Staub prägen den Charakter der Gegend. Die Navigation für Autofahrer ist einfach, es gibt nur wenige Pisten, verfahren kann man sich nicht.

Halbinsel Valdes. Reiseblog planetenreiter.de
Patagonien Reiseblog planetenreiter.de: Halbinsel Valdes, typische Schotterpiste

Schnell fahren (mehr als 70 km/h) sollte man auf Schotter nicht, zudem kreuzen oft Gruppen von Guanakos den Weg, und sie tauchen manchmal überraschend aus dem staubigen Nichts am Rande der Piste auf.

Die Pinguine (es sind Magellanpinguine) sind nicht sehr scheu, sie bleiben einfach stehen oder schlafen auf ihrem Nest aus Steinen, und als Fotograf kommt man sehr nah an die Vögel heran. Ebenso wenig scheu sind die See-Elefanten, am östlichen Küstenabschnitt lassen sie sich aus nächster Nähe beobachten.

Im März bieten die See-Elefanten Kolonien am nördlichen Kap der Halbinsel (Punta Norte) die Gelegenheit, Schwertwale zu beobachten. Regelmäßig zu dieser Zeit des Jahres, wenn die See-Elefanten ihren Nachwuchs auf die Welt bringen, tauchen Schwertwale vor der Küste auf.

Hier auf Valdes entstehen die bekannten Tierdokumentationen von Schwertwalen, welche auf dem Strand anlanden und die Robben jagen. Im März ist dann auch Puerto Piramidés ausgebucht, Tierfotografen und Dokumentarfilmer aus der ganzen Welt belegen dann die wenigen kleinen Hotels, National Geographic kommt regelmässig...

Argentinien Valdes Halbinsel: Tiere pro Jahreszeit

Nicht alle Tiere sind ganzjährig vor Ort auf der Halbinsel Valdes, hier ein grober Überblick:

Wale: Mai/Juni bis Dezember

Seelöwen: ganzjährig

Südliche See-Elefanten: August bis März

Magellanpinguine: ca. September bis April

Schwertwale/Orcas: Im März, Oktober-Dezember

Guanacos: ganzjährig

In einigen Blogs steht, dass Punta Tombo, die grösste Kolonie von Magellanpinguinen ausserhalb der Antarktis, auf Valdes zu finden ist. Das stimmt nicht, Punta Tombo ist ca. 200 km südlich von Trelew an der patagonischen Küste. Die Kolonie ist einen Besuch auf jeden Fall wert, die Küste ist grossartig, und die Pinguine sind sehr fotogen!

Vergleich Halbinsel Valdes und Galapagos Inseln

Die argentinische Halbinsel Valdes wird, was den Tierreichtum angeht, gerne mit den Galapagos-Inseln Ecuadors verglichen. Irgendwie ist aber wie Äpfel und Birnen zu vergleichen.

Nachdem ich nun beide Tierparadiese besuchen konnte: Der Vergleich hinkt deutlich. Beide Schutzgebiete sind fabelhaft, was Tierreichtum und Natur angeht. Auf Galapagos, wohl dem eher tropischen Klima zu verdanken, gibt es vielleicht etwas mehr Tiere zu sehen und zu fotografieren, an Land als auch im Wasser.

Wale, Seelöwen, Pinguine, Orcas bieten beide Schutzgebiete. Meeresechsen, Blaufußtölpel, Buckelwale, Albatrosse und die berühmten Riesenschildkröten findet man auf den diversen Inseln von Galapagos, nicht aber in Valdes.

See-Elefanten gibt es dagegen nicht in Galapagos, auch keine Guanacos.

Der grosse Vorteil von Valdes ist sicherlich, dass dort im Vergleich zur Hauptinsel des Galapagos Archipels, Santa Cruz, es wesentlich weniger Besucher gibt. Santa Cruz und sein Hauptort Puerto Ayora sind überlaufen, hier nimmt der Trubel doch schon sehr fragwürdige Formen an.

Zudem sind die Galapagosinseln viel teurer als Valdes: Nationalparkgebühren, Anreise, Kosten der Ausflüge vor Ort sind um ein Vielfaches teurer als im argentinischen Valdes. Das gilt auch für die täglichen Kosten wie Essen und Unterkunft.

Valdes trumpft mit seiner offenen patagonischen Landschaft, der Weite von Erde und Himmel, und dem Gefühl, dass man dort manchmal ganz alleine zu sein scheint.

Freundliche See-Elefanten Dame, Halbinsel Valdes, Argentinien.

Kosten Eintritt Nationalpark, Reiseinfo Halbinsel Valdes

Der Eintritt in den Halbinsel Valdes Nationalpark beträgt im Mai 2019 für eine erwachsene Person mit EU-Ausweis 650 argentinische Pesos, das sind ca. 13 Euro. Bargeld lacht, man kann nicht elektronisch bezahlen, also auch nicht per Kreditkarte!

Alle Eintrittstarife findest du hier auf der offiziellen Webseite des Nationalparks (in Spanisch).

  • Flüge nach Trelew: Aerolineas Argentinas und Austral von/nach Buenos Aires (Aeroparque), saisonal gibt es von und nach Trelew Flüge nach/von Ushuaia (Feuerland) und El Calafate. Weitere Inlandsverbindungen bestehen nach Comodoro Rivadavia (Patagonien), Mar de Plata und saisonal Cordoba.
  • Flüge nach Puerto Madryn: Andes bedient die Strecke nach Buenos Aires Aeroparque. LADE fliegt zwischen Puerto Madryn und Comodoro Rivadavia, El Calafate, San Carlos de Bariloche, Ushuaia, Viedma, Mar de Plata.

Die Halbinsel Valdes ist ein Weltnaturerbe der UNESCO.

El Rey de la Playa. Südlicher See-Elefant, Halbinsel Valdes, Argentinien.
Dabei sein

dc

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
dc
Dabei sein
No Comments Yet

Comments are closed

Werbung
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor
Archivbeiträge
Kategorien
ABOUT

planetenreiter Reiseblog. travel. be yourself. no worries.

planetenreiter ist der Reiseblog für individuelle Reisende, Backpacker, Flashpacker. Mit dem Schwerpunkt Südamerika und Peru, Safari in Afrika und Reisen in Europa.

Werbung: Te-Moana Clothing
Feed abonnieren
Follow on Feedly