Statt Costa Corona: Reisen in Deutschland. Die zehn schönsten Altstädte in Deutschland

Langsam sollten wir uns damit abfinden: Die Sommerferien werden nicht abgesagt, aber verreisen in die Ferne wird man kaum können. Zumindest sollten wir davon ausgehen, dass Fernreisen wie z.B. nach Südamerika nicht möglich sein werden. Aber vielleicht können wir innerhalb Europas reisen? Spanien, vielleicht Österreich? 

Wie auch immer, zumindest im eigenen Land werden wir uns aufmachen, sobald die Situation es zulässt, das für uns unbekannte Deutschland neu zu entdecken. 

Dieser Reiseblog ist nichts für banale touristische Massenziele oder Pauschalreisen. Die  deutsche Ostseeküste finde ich furchtbar, die Nordsee zu kalt, und den Bodensee zu langweilig. 

Für mich interessant bleiben historische und kulturhistorische Ziele in Deutschland, gerne auch die tollen deutschen UNESCO Weltkulturerben. 

Deshalb geht es in diesem Beitrag um die für mich schönsten deutschen Altstädte

Ganz bewusst ohne das Label „mittelalterlich“ – das sind die wenigsten Altstädte bei uns nämlich wirklich. Die deutschen Altstädte sind hauptsächlich dem 16./17. Jahrhundert zuzuordnen, also dem Barock bzw. der frühen Neuzeit. 

Ein weiterer Filter für meine folgenden Auswahl – ich berichte nur über Reiseziele, wo ich selbst mal war.

Deshalb fallen für diese Liste der schönsten deutschen Altstädte Orte wie Wismar, Lübeck oder Hameln leider weg.

Und, diese Liste ist keine Rangliste. Welches die für mich schönste deutsche Altstadt ist, steht aber im Text, daraus mache ich kein Geheimnis! In einigen der bereits veröffentlichten Listen der schönsten deutschen Altstädte sind touristische Massenkandidaten wie Heidelberg oder Rüdesheim drin, hm, da finden sich bei mir, in aller Bescheidenheit, bessere Tipps, aber lest selbst.

Los geht’s!

Quedlinburg, Sachsen-Anhalt

Quedlinburg im Bundesland Sachsen-Anhalt hat das Stadtrecht schon seit dem Jahr 994, war eine Königspfalz und kann mit einer der schönsten und spektakulärsten deutschen Altstädte auftrumpfen.

Die sehr authentisch und ganz hervorragend gepflegte Altstadt schmiegt sich um einen Hügel, auf welchem der Quedlinburger Dom thront. Hier springt einen die Geschichte Deutschlands wirklich ganz unmittelbar an. Steht man unterhalb des Doms und lässt den Blick schweifen über die Häuser und Dächer des alten Statdtkerns bekommt man einen sehr authentischen Eindruck, wie Quedlinburg vor 500 Jahren ausgesehen haben mag. Die Quedlinburger Altstadt wurde vom Zweiten Weltkrieg als auch den sozialistischen Aufbau-Ideen der DDR verschont, und seit 1990 blendend aufgebaut, saniert, repariert und überzeugend aufgehübscht.

Mit dem Harz gibt es zudem ein tolles Wanderrevier vor der Quedlinburger Stadtmauer. Die Stadt lebt vom Tourismus und verfügt über entsprechende touristische Infrastruktur. Allerdings könnte sie noch ein bis zwei Tophotels gut gebrauchen, in Spitzenzeiten werden die Hotelbetten knapp.

Da Quedlinburg eher abseits der großen internationalen Touristenströme liegt finde ich es eher beschaulich, von Overtourism ist hier noch nichts zu sehen, und das ist gut so! Quedlinburg hat zudem einen sehr hübschen, auf Mittelalter getrimmten Weihnachtsmarkt. Und: Die Altstadt und der Dom gehören zum Unesco Welterbe, seit 1994. Eine spannende Geschichte aus jüngster Zeit ist der Diebstahl des Domschatzes in den letzten Tages des Zweiten Weltkrieges, das kann man hier nachlesen.

  • Anreise Quedlinburg: Am besten per Zug oder Auto
  • Nächstgelegener Flughafen: Hannover, Leipzig. 
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe und mögliche Ausflugsziele: Altstadt von Wernigerode/Harz, Altstadt und Bergwerk von Goslar, Oberharzer Wasserregel, ebenfalls ein Weltkulturerbe
  • Offizielle Webseite Quedlinburg Tourismus

 

Bamberg, Bayern

Gibt es eigentlich eine Liste der schönsten deutschen Altstädte, auf welcher Bamberg nicht drauf steht? Kann ich mir, ehrlich gesagt, gar nicht vorstellen.

 Schönste deutsche Altstädte: Bamberg in Oberfranken
Schönste deutsche Altstädte: Blick auf das alte Bamberger Rathaus

Das altstädtische Ensemble dieser sehr charmanten Ortschaft in Oberfranken ist wirklich Klasse: Alles rundum toll gepflegt, viele malerischen Ecken,  Cafés und kleine Geschäfte zum Verweilen, der Weg führt über die diversen Hügel der Stadt hinauf zum Kaiserdom, wo man den Bamberger Reiter suchen kann, und durch den Klostergarten zurück in die Altstadt. Bei einem tollen Panoramablick. Und abends führt es den durstigen Besucher in eine der unzähligen Kneipen bei fränkischem Bier, ja, so lässt sich das Reisen in Deutschland aushalten. 

Bamberg wurde um 900 erstmals schriftlich erwähnt, und bietet ein Übermaß an Geschichte und Geschichten. Zudem wurde es im Weltkrieg nicht bombardiert und der historische Stadtkern ist entsprechend authentisch und in einem Stück erhalten, sozusagen. Wie die meisten deutschen Altstädte entstammen die meisten Bamberger Fachwerkhäuser dem Barock und der frühen Neuzeit. Bamberg ist zudem seit 1993 ein UNESCO Welterbe.

Bamberg ist mit einer sehr guten touristischen Infrastruktur versehen, es gibt Hotels in allen Preisklassen, diverse Mittelaltermärkte und Events das Jahr über, sowie einen sehr hübschen Weihnachtsmarkt. Dank der Universität verfügt das Städtchen über eine lebendige Kulturszene. So ist die Bamberger Altstadt ein ganzjähriges Reiseziel. 

  • Anreise: Am besten per Zug oder Auto direkt nach Bamberg
  • Nächstgelegener Flughafen: Nürnberg 
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe und mögliche Ausflugsziele: Bayreuth (hat mit dem alten Opernhaus ebenfalls ein Welterbe zu bieten), Nürnberg, Rothenburg ob der Tauber, Eger in Tschechien, Würzburg
  • Offizielle Webseite Bamberg Tourismus
 Schönste deutsche Altstädte: Bamberg, Oberfranken
Schönste deutsche Altstädte: Bamberg, Oberfranken

Görlitz, Sachsen

Ich lasse den Elefanten im Raum einfach mal von der Leine. Görlitz ist für mich die schönste deutsche Altstadt. Punkt. Da beißt die Maus keinen Faden ab, da lasse ich nicht mit mir reden. Die Ensemble des Görlitzer Stadtkerns ist wie ein riesiges Museum für architektonische Baustile, hier kann man Barock, Renaissance, Spätgotik als auch fantastische Jugendstil- und Gründerzeit-Gebäude erkennen. Alles wunderbar gepflegt, liebevoll im Detail, an jeder Ecke gibt es Entdeckungen zu machen, diese Altstadt ist schlichtweg ein Traum.

Es ist die Mischung vieler Baustile im Herzen der Altstadt, weshalb ich diese so großartig finde. Ein Beispiel dafür ist das Görlitzer Warenhaus, ein echte Perle des Jugendstils. Wenige Schritte weiter gelange ich aus der Gründerzeit direkt in den Barock, und ein paar Straßen weiter wird es mittelalterlich bzw. frühneuzeitlich, wenn man z.B. vor dem Rathaus steht, welches 1350 erbaut wurde.

Görlitz, im Osten von Sachsen in der Oberlausitz gelegen, direkt an der Grenze zu Polen, ist so weit von Schuss, hier wird niemals so etwas wie Overtourism entwickelt werden. Was, aus touristischer Sicht, aber auch aus der Sicht der Bewohner der Stadt, Sinn macht. Lieber weniger Touristen, welche etwas mehr Geld ausgeben, als viele Touristen, welche wenig Geld ausgeben. Der altschlesische Weihnachtsmarkt im Herzen der alten Stadt ist wunderbar und mein liebster deutscher Weihnachtsmarkt. Zudem gibt es in der Altstadt einige sehr hübsche Hotels in sehr alten Gebäuden, so dass man tatsächlich wie in einer Filmkulisse nächtigen kann. 

  • Anreise: Mit Auto oder Bahn direkt nach Görlitz. Wer nach Dresden fliegt, fährt in ca. 1 Stunde mit dem Mietwagen.
  • Nächstgelegener Flughafen: Dresden
  • Weitere Sehenswürdigkeiten bzw. Ausflugsziele in der Nähe: Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau. Das unbekannteste deutsche Welterbe, aber unbedingt einen Besuch wert.
  • Offizielle Webseite Görlitz Tourismus

Nördlingen, Bayern

Auf vielen Listen deutscher Altstädte fehlt diese unbekannte Perle. Vollkommen zu Unrecht! Denn, in Nördlingen gibt es nicht nur eine sehr hübsche, unverfälscht wirkende Altstadt mit einem hohen Kirchturm in der Mitte (tolles Panorama) und vielen zu bestaunenden Details und Geschichten aus der langen Geschichte des Ortes. Hier tobte der u.a. der 30-jährige Krieg mit diversen Schlachten.

Nördlingen, Altstadt, Blick vom Kirchturm
Nördlingen, die Altstadt von oben

Das tolle an der Altstadt: Nördlingen hat die einzige vollständig erhaltene und vollständig begehbare Stadtmauer Deutschlands zu bieten.

Man kann auf der Stadtmauer einmal rund um den alten Stadtkern spazieren. Das ist wirklich sehr einzigartig. Das Städtchen, welches seit 1215 das Stadtrecht besitzt, besticht mit einer tollen Atmosphäre und interessantem lokalen Dialekt, welcher zwischen schwäbisch und fränkisch changiert. Was auch nicht verwundert, denn Nördlingen befindet sich ziemlich genau an der Sprachgrenze als auch an der Grenze zwischen Bayern und Baden-Würtemberg, es gehört aber zum Freistaat.

Innerhalb der Stadtmauern findet sich zudem ein sehr schickes NH Hotel mit internationalem Standard und heimischem Bier, welches man vor der Tür im Angesicht der jahrhundertealten prächtigen Bürgerhäuser konsumieren kann. Das Hotelangebot innerhalb der Stadtmauern ist Klasse, da hat es noch mehr als ein NH-Hotel, ebenso gibt es eine schöne Auswahl an Gastronomie aller Preislagen. Und, sogar, einen Wohnmobilparkplatz hat es auch. 

Die Gegend bietet zudem die Nähe weiterer deutscher Welterben in Augsburg, Würzburg und Nürnberg, so dass man den Ausflug nach Nördlingen sehr gut mit diesen historisch spannenden Städten verbinden kann.

Stadtmauer Nördlingen
Nördlingen: Die Stadtmauer geht einmal komplett um die Altstadt herum

Dinkelsbühl, Bayern

Quasi in der Nachbarschaft von Nördlingen (ca. 33 Km entfernt) befindet sich das wunderbare und hochromantische Städtchen Dinkelsbühl. Der alte Stadtkern, die Fachwerk- und Steinhäuser, Stadtmauer mit Türmen und Zinnen, der Burggraben, das ganze Ensemble ist ein Traum. Zudem gibt es in einigen der originalen Gebäude sehr nette Hotels, so dass man ganz stilecht inmitten des alten Stadtkerns logieren kann.

 Schönste deutsche Altstädte: Dinkelsbühl
Abendstimmung im winterlichen Dinkelsbühl

Im Winter bzw. wenn Weihnachtsmarkt ist, muss man vor der Stadtmauer parken und dann zu Fuß in die Stadt hineingehen. Wer sich jetzt nicht vollkommen mittelalterlich fühlt, dem ist nicht zu helfen.

Für Fotografen ist Dinkelsbühl großartig, denn es bietet unzählige Blickwinkel, auch von außerhalb der Stadtmauer, um welche man komplett herumlaufen kann. Ähnlich wie Nördlingen, befindet sich Dinkelsbühl in einem etwas vergessenen Winkel von Franken, was aber aus Sicht des Reisenden kein Nachteil ist, die Gegend ist eher nicht überlaufen, und auch gerade deswegen sehr zu empfehlen.

  • Anreise Dinkelsbühl: Am besten mit dem eigenen Fahrzeug. Wohnmobile parken vor dem Stadttor.
  • Nächstgelegener Flughafen: Nürnberg
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Nördlingen, Altstädte von Nürnberg und Würzburg, Rothenburg ob der Tauber
  • Offizielle Webseite Dinkelsbühl Tourismus

 

Goslar, Niedersachsen

Auch eine dieser historisch wirklich bemerkenswerten deutschen Altstädte, welche auf den meisten Listen fehlt. Verstehe ich nicht! Die Fachwerkhäuser in Goslar sind sehr hübsch, authentisch, beeindruckend, alles ist tiptop in Schuss, und der Rathausplatz ist ein wirkliches Highlight. 

 Schönste deutsche Altstädte: Marktplatz zu Goslar
Schönste deutsche Altstädte: Goslar, Marktplatz

Zudem, es ist ja nicht nur die Altstadt, Goslar ist eine der wenigen Orte in Deutschland, wo noch Reste einer Kaiserpfalz zu bestaunen sind. Und, das ist noch nicht alles: Das sensationelle historische Bergwerk Rammelsberg ist wirklich ein sehr einzigartiges Reiseziel. Hier wird seit eintausend Jahren im Berg gegraben, und viele der mittelalterlichen Einrichtungen wie Wasserräder, Treppen  und dergleichen sind zu bewundern. Es gibt eine Dauerausstellung als auch tolle Führungen durch das alte Bergwerk. Stilecht mit Helm und Grubenlampe!

Eines der tollsten deutschen UNESCO Welterben, diese Mischung aus Kultur- und Technikgeschichte, das ist wirklich bemerkenswert.

 Schönste deutsche Altstädte: Goslar
So geht Fachwerk! Goslar als Teil der schönsten deutsche Altstädte

Das ist aber noch nicht alles was der geneigte Besucher in und um Goslar bestaunen kann: Ich finde das Oberharzer Wasserregal ganz hervorragend, was für eine spannende und außergewöhnliche Angelegenheit – mit dem Wassermanagement mittels per Kanälen und Schleusen verbundener Tümpeln und Seen wurde ebenfalls der Bergbau im Harz ermöglicht. Mit dem Wasser wurden Wasserräder und Maschinen angetrieben, und das Wasser im Berg muss ja auch wieder raus aus den Gruben.

Ab Goslar ist es nur ein Katzensprung nach Clausthal-Zellerfeld, wo man in einem tollen Rundgang bzw. Freiluft-Museum  Teile des Wasserregals besuchen kann. 

Direkt am Marktplatz in Goslar kann man in einem traumhaften Fachwerkhaus übernachten, Gastronomie und Infrastruktur des Städtchens sind ebenso sehr gut. 

  • Anreise Goslar: Am besten mit dem eigenen Fahrzeug
  • Nächstgelegener Flughafen: Hannover
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Oberharzer Wasserregal, Altstädte von Quedlinburg, Halberstadt,  und Mühlhausen in Thüringen
  • Offizielle Webseite Goslar Tourismus
 Schönste deutsche Altstädte: Goslar und das Oberharzer Wasserregal
Freilichtmuseum des Oberharzer Wasserregals, bei Goslar

Marburg, Hessen

Im schönsten Bundesland von allen gibt es keine Welterbe-Altstadt, allerdings einige schöne kleine Städtchen mit historischem Stadtkern wie Alsfeld, Fritzlar, Braunfels. Die Retro-Altstadt von Frankfurt am Main zählt nicht dazu! 

Aber Marburg an der Lahn nehme ich gerne in meine Liste mit auf. Ca. einhundert Kilometer nördlich von Frankfurt findet man das beschauliche Marburg, welches mit einer Oberstadt genannten Altstadt oberhalb (daher der Name) des Flusses sowie dem Schloss auf der Spitze des Hügels auftrumpft. 

Zusätzlich, und dies macht den Flair des Ortes aus, hier gibt es eine wirklich alteingesessene Universität, und man kommt sich in Marburg immer so ein wenig wie in der “Feuerzangenbowle” vor.

Man möchte seinen Degen und Bierkrug herauskramen und den Füchsen ein paar Schubser verpassen, oder so, bevor man sich in den zahlreichen alten Kneipen und zeitgenössischem studentischem Trubel verliert.

In Marburg mischt sich die feine Altstadt mit einem romantisiertem Universitätsleben, man kann jeweils in eine der beiden Welten eintauchen, oder sie mischen – das ist perfekt für mentale Langzeitstudenten oder historisch interessierte Besucher. Das älteste Gebäude Marburgs ist übrigens aus dem Jahr 1321, also echtes Mittelalter!

  • Anreise Marburg: Mit dem Zug oder eigenem Fahrzeug, es gibt eine gute Bahn-Anbindung an das Rhein-Main Gebiet und nach Gießen/Kassel.
  • Nächstgelegener Flughafen: Frankfurt Rhein-Main
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Frankfurt am Main, Herkules und barocker Bergpark in Kassel (UNESCO Welterbe)
  • Offizielle Webseite Marburg Tourismus

Rothenburg ob der Tauber, Bayern

Wahrscheinlich der größte Klassiker unter den deutschen Altstädten. Frage mal in Asien, da kennt jeder Rothenburg ob der Tauber, und die romantische Straße obendrein. Diese beiden schönen Reiseziele und Ausflugstipps scheinen dagegen in Deutschland selbst etwas in Vergessenheit zu geraten, was ich nicht verstehe. Ja, Rothenburg ist sehr touristisch und alles andere als ein Geheimtipp.

Aber, es ist wirklich schön als städtisches Ensemble und auf eine ganz altmodische Art authentisch und  romantisch.

Besonders, wenn man dort übernachtet und ab Nachmittags die ganzen Tourbusse mit den Tagestouristen abgereist sind. Dann hat man als Besucher das mittelalterliche Städtchen komplett für sich, kann durch die Gassen flanieren, auf der Stadtmauer träumen und sich fühlen wie in einem Disneyfilm. Was vielleicht auch am ganzjährig geöffnetem Weihnachtsmuseum sowie dem Laden für Weihnachtstinnef liegen mag.

Direkt im Stadtkern gibt es sehr hübsche Hotels in alten Gebäuden, mit knarzenden Böden und dicken Fachwerkbalken in der niedrigen Decke, dort wird seit vierhundert Jahren beherbergt, und das hat Flair und Atmosphäre.

Auch zur Weihnachtszeit kann ich einen Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber nur empfehlen – mit Übernachtung, siehe oben, wird es wirklich lohnenswert. Millionen von Japanern können nicht irren!

 

Weimar, Thüringen

Noch ein deutscher Klassiker. Weimar in Thüringen, zwischen Leipzig und Erfurt gelegen. Der Freistaat Thüringen hat für historisch interessierte Besucher so einiges zu bieten.

Weimar, Marktplatz, in: Schönste deutsche Altstädte
Schönste deutsche Altstädte, dazu gehört auf jeden Fall Weimar

Altstädte in Thüringen gibt es in Erfurt und Mühlhausen, Eisenach hat die Wartburg, aber eine wirklich bemerkenswerte Mischung aus Barock, Klassizismus, Bauhaus und Gründerzeit hat Weimar im Angebot.

Der eigentliche historische Stadtkern ist mit weiteren außergewöhnlichen Gebäuden wie der Anna-Amalia-Bibliothek, dem deutschen Nationaltheater sowie Schloss Tiefurt außerhalb von Weimar eines der wirklich herausragenden deutschen Welterben.

Allein die barocke Perle einer Bibliothek wie der Anna-Amalia-Bibliothek ist so schön und berührend – dieses Gebäude ist eines der ganz großen Highlights in Deutschland, Synonym für die Aufklärung und die Romantik zugleich.

In der Altstadt von Weimar lässt sich ganz wunderbar flanieren, im angrenzenden Park das Gartenhaus von Goethe besuchen, und im historischen Stadtkern diverse Wohnhäuser von Schiller und anderen deutschen Dichtern des Sturm und Drang, der Romantik, und des Barock.

Ein Besuch des historischen Weimar wird so richtig authentisch mit einem Drink in der Bar des Hotels Elephant, einem weiteren deutschen Klassiker, was Grand-Hotels angeht. 

Schönste deutsche Altstädte: Weimar
In der Anna-Amalia-Bibliothek zu Weimar

Ein Städtetrip in die  deutsche Geschichte in Weimar sollte nicht im Thomas-Mann-Zimmer des Hotels Elephant mit Blick auf den Weimarer Markt enden, sondern konsequenterweise bis in das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald vor den Toren der Stadt ausgebaut werden.

Dort enden alle Träume von deutscher Klassik, der Aufklärung  und Romantik. Was nichts daran ändert, dass für mich Weimar eines der schönsten Ziele in Deutschland für einen Städtetrip darstellt, denn es ist die unglaubliche Menge an herausragenden Sehenswürdigkeiten, welche die Stadt und die Region so außergewöhnlich macht.

  • Anreise Weimar: Mit der Bahn sehr gut und direkt nach Weimar
  • Nächstgelegener Flughafen: Leipzig
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Altstadt von Erfurt, Wartburg zu Eisenach, Leipzig, Mühlhausen/Thüringen
  • Offizielle Webseite Weimar Tourismus

 

Regensburg, Bayern

Zweitausend Jahre Baugeschichte haben aus dem einstigen Römerlager an der Donau eine der schönsten deutschen Altstädte gemacht, mit dem Dom im Zentrum.

Regensburg ist ein weiterer deutscher Klassiker, und zugegeben, ganz weitab ein Geheimtipp zu sein. Darf aber aus diesem Grund natürlich nicht auf meiner Liste der zehn schönsten deutschen Altstädte fehlen. Alleine der Dom ist eines der bedeutendsten sakralen Bauwerke des Landes, und fügt sich ganz hervorragend in das historische Ensemble ein. Regensburg hat tatsächlich mehr als ein paar Fachwerk-Gassen zu bieten, es war im Krieg kaum zerstört. Unmittelbar danach hat sich die Stadt auf ihr bauliches Erbe besonnen. und eben nicht Parkhäuser auf Fachwerk errichtet, wie in so vielen anderen (west)deutschen Städten. Das historische Zentrum der Stadt mitsamt dem Dom ist Teil des UNESCO Welterbes.

  • Anreise: Per Bahn oder eigenem Fahrzeug. Oder per Schiff auf der Donau.
  • Nächstgelegener Flughafen: München, Nürnberg
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Regensburg Tourismus hat eine tolle Aufzählung für Ausflüge in die Umgebung des Welterbes.
Schönste deutsche Altstädte: Weimar
Schönste deutsche Altstädte: Weimar, die Anna-Amalia-Bibliothek

Dies sind auch schöne Altstädte und hiermit kurz genannt:

Das ist nun mal der Nachteil einer Begrenzung der Liste auf zehn Plätze – es gibt noch weitere erwähnenswerte Altstädte in Deutschland, welche super für einen Kurztrip oder einen Ausflug in die Heimat sind:

  • Lübeck
  • Wismar
  • Hameln
  • Trier
  • Freiburg
  • Bad Wimpfen
  • Esslingen

Die Liste des deutschen UNESCO Welterbes mit weiterer Inspiration für Reiseziele und Ausflüge zu bedeutenden historischen Sehenswürdigkeiten in Deutschland findet man hier. 

dc
Dabei sein
No Comments Yet

Comments are closed

planetenreiter Reiseblog. Travellers Only.

planetenreiter ist der Reiseblog für individuelle Reisende, Backpacker, Flashpacker, Entdecker.

Werbung
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor
Feed abonnieren
Südamerika Reiseblogger: solo para viajeros!Südamerika Reiseblog
Te Moana Clothing. Adventure Spirit

Te Moana macht T-Shirts und Hoodies für Traveller.

Werbung: Te-Moana Clothing. Adventure Spirit