Schottland Roadtrip: Von Frankfurt nach Perth. Tag 1.

Schottland Roadtrip: Anreise und Tag 1

Hier der Tripreport als Reiseblogger auf dem Schottland Reiseblog Roadtrip.

Die geplante Route für diesen Trip durch das Hochland ist die folgende:

Schottland Highlands Roadtrip: Durch das Hochland

Die Route der planetenreiter.de Reiseblog Kurzreise in das schottische Hochland ist wie folgt. Ich glaube, man sollte bei der Planung einer solch eher spontan organisierten Reise am besten wissen, was man NICHT machen möchte.

Dann fällt die Auswahl leichter. Also, nicht so interessant für unseren Schottland Trip sind: grosse Städte, Whiskey Destillerien, riesige Menschenansammlungen sowie Jazz Musik. Natur, Landschaft, Wildnis, Berge und Hochland, das werden wir suchen.

Also lassen wir das Edinburg Festival kurzentschlossen, aber konsequent, komplett links liegen. Nach Ankunft am Flughafen von Edinburgh geht es direkt nach Perth.

Von Perth führt uns unsere Route nordwärts nach Inverness, der Hauptstadt des schottischen Hochlands, wo wir den notorisch bekannten See der Gegend, das Loch Ness, sowie das sehr fotogene Urquhart Castle besuchen möchten. Mit einer quatschigen Suche nach evtl. vorhandenen mysteriösen Lebewesen im Loch Ness werden wir uns ebenfalls nicht befassen.

Auf der Liste für Aktivitäten in der Nähe von Inverness: Eine Delfin Safari im nahen Moray Firth.

Zu Besuch im schottischen Hochland: Meet the Puffins

Danach geht es noch weiter nach Norden, in Richtung von Scourie an der schottischen Westküste. Dort möchten wir der lokalen Vogelpopulation auf Handa Island einen Besuch abstatten, in der Hoffnung, die sehr putzigen und fotogenen Papageientaucher (englisch: Puffins) noch anzutreffen. Angeblich sind sie im August schon  wieder auf See, aber wer weiss, vielleicht gibt es Nachzügler.

Von Handa Island folgen wir der landschaftlich reizvollen schottischen Westküste in den kleinen Ort Ullapool. Auch dort halten wir Ausschau nach Meeressäugern.

In Richtung der Isle of Skye wäre dann das nächste Etappenziel eine Übernachtung in der Gegend um Plockton, ebenfalls an der schottischen Westküste gelegen. Dort in der Nähe ist ebenfalls zu bewundern: Schloss Eilean Donan ein schottischer Klassiker.

Von Plockton geht es dann zurück in Richtung Edinburgh, wo wir am nächsten Morgen, sehr früh, abfliegen werden. Deshalb haben wir eine Übernachtung im Flughafen avisiert, wo es laut sleeping in airports auch sehr angenehm sein soll. Also, schaun wir mal!

Anreise: Von Frankfurt am Main nach Perth, Schottland, über AMS und EDI.

Schottland roadtrip

In Kürze: Flug mit KLM: Tadellos. Einchecken in FRA: Chaos. Abholung mit Blacklane: Sehr angenehm. Mietwagen: Lass dich nie upgraden. Wetter in Schottland: Sonnig, dann ein Desaster. Essen: Lokal angepasst und entsprechend. Loch Ness: Überlaufen. Roadtrip: Flughafen Edinburgh nach Perth (Entfernung: ca 65 km): problemlos.

Der Kurztrip nach Schottland begann super: Ein Limousinenservice offerierte mir eine Abholung und Transfer zum Flughafen Frankfurt. Sehr angenehm. Weniger angenehm dann das Chaos am Schalter der KLM – Air France, wo sie in Terminal 2 in Frankfurt neuerdings auch noch Alitalia abfertigen.

Es wurden also mindestens vier Flüge gleichzeitig an einem Schalter, welcher mit tatsächlich vier Leuten besetzt war, abgefertigt. Das Personal, welches die Meute bändigen und vorsortieren sollte, total überfordert. Mehrere Schlangen bilden sich, keiner sortiert. So geht das nicht, KLM!

Überraschenderweise kamen wir dann doch rechtzeitig in den Flieger nach EDI über AMS. Amsterdam Schiphol ist ein angenehmer Flughafen zum Umsteigen, gut ausgeschildert, allerdings auch mit recht weiten Wegen. Eine Stunde Zeit sollte man sich Schiphol auf jeden Fall lassen!

Umsteigen in AMS Schiphol: Schottland Roadtrip Anreise
Umsteigen in AMS Amsterdam Schiphol

Flug mit KLM – Umsteigen in Amsterdam

Der Flug vom Amsterdam nach Edinburgh dauert genau eine Stunde. In EDI übernehmen wir den Mietwagen (Mietwagenzentrum fussläufig vom Terminal des Flughafens Edinburgh zu erreichen), ich lasse mich upgraden, natürlich gegen Bezahlung.

Aber jetzt ist das Auto grösser! Die Fahrt von EDI nach Perth, um etwas näher an das schottische Hochland heran zu kommen, dauert ca. 90 Minuten. In Perth, übrigens der Heimatort von Ewan MacGregor, beziehen wir das direkt am Bahnhof gelegene Hotel The Station. Das ist zweifellos ein ganz hervorragendes Haus, ungefähr zu Zeiten von Queen Victoria, gewesen. Jetzt ist es nur überteuert – 99 Pfund das Doppelzimmer, ohne Frühstück, finde ich nicht angemessen. Dafür schön plüschig! UK halt.

Ich bereite deshalb über weitere Infos über dieses Hotel den Mantel des Schweigens darüber. Frühstück und Abendessen aber ganz ok, Abendessen auch mit vegetarischen Optionen.

Weiter mit Tag 2 und der Fahrt von Perth nach Inverness.

planetenreiter.de Schottland

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein