Azoren: Wunderbares Welterbe im Atlantik – Angra auf Terceira

Angra do Heroismo – Barockes Welterbe

Eine der wunderbarsten Gegenden Europas ist das charmante, pittoreske, adrette, historisch großartige und gut zu bereisende, mit freundlichen Menschen bevölkerte Portugal.

Etwas abgelegen, und wahrscheinlich deshalb immer noch ein Geheimtipp, sind die Azoren. Von Lissabon fliegt man noch mal fast zwei Stunden in Richtung Amerika, um die neun fernen Inseln, jede für sich sehr individuell und andersartig, zu besuchen.

Angra, Terceira, Azoren planetenreiter.de 2013
Angra, Terceira, Azoren planetenreiter.de Reiseblog

Zusammen mit den Inseln Faial, Pico und Sao Jorge bildet Terceira, auf welcher Angra do Heroismo liegt, die zentrale Inselgruppe der Azoren, welche sich im Rahmen einer kürzeren Reise sehr gut verbinden lassen.

Die barocke Altstadt von Angra ist für Fotografen, Reisende, Historiker eine wahre Perle: Mit ein wenig Fantasie und dem Ausblenden des Jetzt fühlt man sich mit Leichtigkeit in das 17. Jahrhundert zurück versetzt. Und was das besonders Tolle ist: Man kann mitten im Welterbe wohnen bzw. übernachten, denn es gibt mehrere barock-historische Optionen inmitten der Altstadt von Angra.

Panorama Angra do Heroismo. Terceira, Azoren

Innerhalb von Angra benötigt man kein Auto, sondern kommt sehr gut zu Fuß überall hin. Ein schönes Ausflugsziel ist der Hügel oberhalb von Angra, von welchem sich ein wunderbares Panorama der kleinen Stadt bietet, siehe das obere Foto. Das folgende Foto ist vom Monte Brasil aus geschossen, der Angra vorgelagerten kleinen Halbinsel, welche zu Fuß sehr gut zu erreichen ist, und ebenfalls ein pittoreskes Panorama bietet.

Angra do Heroismo: Insel mit Ausblick

In Angra do Heroismo findet der Reisende eine sehr gute Infrastruktur vor: Supermärkte, Museen, Cafes, Restaurants, Reisebüros, Klamottenläden, Autovermietung. Alles, wie bereits erwähnt, sehr gut zu Fuß erreichbar. In den engen Gassen mit einen Auto zu kutschieren, halte ich für nicht wirklich empfehlenswert.

Die Insel Terceira ist landschaftlich sehr schön (erinnerte mich immer wieder an Kastilien, keine Ahnung, warum), und mit dem Mietwagen  sehr gut zu entdecken. Besonders der Strand im Örtchen Preia da Vitoria ist einen Ausflug wert.

Auf Terceira existiert eine lokale Stierkampf – Tradition. Deshalb gibt es dort Stierzüchter, und die Kampfstiere werden im Inselinneren in Gehegen gehalten bzw. traben frei über eingezäunte Wiesen. Wer also auf Terceira wandert, sollte sich beim Überklettern von Zäunen oder dem Überqueren von Wiesen vorher versichern, dass keine schwarzen iberischen Kampftstiere in der Nähe bzw. innerhalb des Gatters sind. Mit diesen Tieren ist absolut nicht zus spaßen, und sie benötigen kein rotes Tuch, um euch auf die Hörner zu nehmen! Das gilt auch für die Kühe!

Ansonsten besticht Angra, wie die anderen Azorenstädtchen auch, durch die Freundlichkeit seiner Einwohner, die entspannte Atmosphäre, und die Traveller – freundliche Infrastruktur.

Der Welterbestatus von Angra ist absolut verdient, das Stadtensemble ist geschlossen, sehr gepflegt und wirklich sehenswert.

Und in der Nähe von Angra gibt es ein weiteres Welterbe, nämlich die Weinbauterrassen auf der Insel Pico.

 

Für wen eignen sich die Azoren als Reiseziel?

Für Abgeschiedenheit suchende, Wanderer, Segler, Outdoorliebhaber, Faulenzer. Auf den Azoren gibt es keine großen (Bade) – Strände, und keinen pauschalen Massentourismus. Die touristische Infrastruktur ist gut, aber auch nicht preiswert.

Welches Klima ist auf den Azoren?

Atlantisch frisch – und oftmals mehrere Jahreszeiten an einem Tag. Es empfiehlt sich also, flexibel und mehrlagig unterwegs zu sein, so dass man reagieren kann. Eine winddichte Soft-Shell-Jacke ist ausreichend als äußere Schicht, wer sicher gehen will, nimmt eine leichte Regenjacke mit.

Für Leute, welche auf das Meer rausfahren, z.B. zum Whale watching – an den Sonnenschutz denken (Mütze, Sonnencreme), und: Auf dem Meer ist es kühl, auch im Sommer.

Details der Kirche Misericordia

Anreise Terceira bzw. Angra do Heroismo:

Per Flugzeug: TAP als auch SATA fliegen von Lissabon, Porto sowie von den grösseren Nachbarinseln nach Terceira.

Per Fähre: Von Faial als auch von Sao Miguel gibt es mehrmals in der Woche Verbindungen mit der Fähre. Von Faial geht die Fähre über Pico und Sao Jorge.

Direkt am Hafen in Angra befindet sich ein empfehlenswertes Hotel: Beira Mar, mit Restaurant.

Zwischen Sao Jorge und Terceira kann es eine sehr sehr rauhe Überfahrt auf dem Atlantik werden!

Kirche Misericordia auf  Terceira in Angra do Heroismo
DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein