Alle Info Ticketkauf Machu Picchu (Update 2024)

Machu Picchu Peru: So kaufst du die Eintrittskarten für Machu Picchu online und vor Ort

Update März 2024 zur Ticketsituation Machu Picchu: Die Situation zum Kauf der Tickets für Perus berühmteste Sehenswürdigkeit ist hat sich ziemlich grundlegend geändert.

Die kurze Version: Das verantwortliche Kulturministerium hat den Link und die offizielle Webseite umgestellt und den Verkauf der Tickets für Machu Picchu an den privaten Betreiber bzw. die Plattform joinnus – zumindest temporär – ausgelagert.

Angeblich soll die offizielle Webseite machupicchu.gob.pe auch noch nach wie vor betrieben werden, momentan kann man dort aber keine Tickets kaufen. Dort steht auf allen Terminen nun „cerrado“, also „geschlossen“ (ja, in grüner Schrift.)

Man kann die Eintrittskarten jetzt über diesen Link beim Kulturministerium Perus bzw. joinnus kaufen.  Man nennt es jetzt Llaqta de Inca de Machu Picchu.

Wer das berühmte Foto mit dem Waynapicchu im Hintergrund machen möchte, muss jetzt Circuito 3 buchen für 200 Soles pro Person.

Die offizielle Webseite

—————————–

Lies hier im Südamerika und Peru-Reiseblog wie und wo man die Eintrittskarten für Perus bekannteste Sehenswürdigkeit vorab kaufen und bezahlen kann.

Es gilt grundsätzlich: Die Tickets für Machu Picchu sowie den Besuch von Machu Picchu Montana und Wayna (Huayna) Picchu sind limitiert – pro Tag gibt es nur ein bestimmtes Kontingent. Aktuelle Limitierung: 4044 Menschen dürfen täglich Perus bekannteste Sehenswürdigkeit besuchen, und nur ein Bruchteil davon darf auf den Wayna Picchu.

Ab sechs Uhr morgens ist Machu Picchu täglich geöffnet, und auch das bis dato übliche Prozedere mit der Onlinebuchung der Tickets bleibt beibehalten. (Der offizielle Link dazu oben im Text).

  • Achtung: Man kann die Tickets für Machu Picchu nicht am Eingang zu Machu Picchu selbst kaufen! Das geht NUR online.
  • Für den Eintritt zum Welterbe benötigst du die Tickets und deinen Reisepass!
  • Die tägliche Besucherzahl ist limitiert, weshalb die Eintrittskarten lange im Vorhinein verkauft bzw. ausgebucht sind
  • Neuerdings gelten sogenannte Circuitos, festgelegte Routen denen man folgen muss, inklusive festgelegtem Zeitfenster für Eintritt und Besuchsdauer

 

So gehts klar mit den Eintrittskarten

Wie kann ich Eintrittskarten für Machu Picchu online kaufen?

Beim peruanischen Ministerium für Kultur kannst du online und vorab die Eintrittskarten (auf Spanisch „Boletos“)  für deinen Besuch von Machu Picchu kaufen und bezahlen. Diese URL bzw. Adresse der offiziellen Webseite für die Eintrittskarten  ist https://tuboleto.cultura.pe.

Die bisherige URL des peruanischen Kulturministeriums leitet auf die obige Webseite weiter. Dahinter steht die private Plattform joinnus. Alle anderen im Netz oder über Google gefundenen Webseiten sind Angebote von Agenturen, Veranstaltern, nichtoffiziellen Anbietern, welche aber überflüssig sind, denn man kann problemlos direkt bei joinnus die Tickets kaufen.

Pro Tag sind die Tickets für Machu Picchu für eine bestimmte Uhrzeit für den Eintritt (eine Stunde) gültig. Zudem sind die Karten personengebunden mit Vor- und Nachname, Nationalität) und es wird z.B. die Reisepassnummer abgefragt und benötigt. Der Reisepass ist das einzige anerkannte Dokumente für nichtperuanische Besucher.

Der offizielle Link zum Kauf der Machu Picchu Eintrittskarten

Gezahlt wird per VISA oder MasterCard Kreditkarte, Amex und Diners Club. Man muss bei joinnus für den Kauf der Karten dort ein Konto anlegen.

 

Machu Picchu Peru

Machu Picchu Eintrittskarten: Die Preise.

Es gibt die Tickets nur noch in Verbindung mit den sogenannten Circuitos. Das sind festgelegte Routen mit spezifischer Länge und Dauer. Diese Routen kann man nicht verlassen, sie gelten nur in eine Richtung, man kann sie nicht erneut betreten. Insgesamt werden momentan fünf festgelegte Routen angeboten, vier sind auf der neuen Plattform im Auswahlmenu buchbar. Die Route Nummer 5 ist exklusiv für Gruppen, welche über den Camino Inka anreisen.

  • Preisbeispiel: Die aktuellen Preise sieht man im Auswahlmenü auf der neuen Ticketplattform. 200 Soles zahlt man jetzt für den Circuito 3 und den Montana Machu Picchu, von wo aus man das berühmte Fotomotiv schiessen kann.

Checkliste Machu-Picchu-Tickets für selbstorganisierte Individualreisende:

  1. Kauf die Tickets am besten online bei der offiziellen Stelle, der Link ist oben im Text. Bezahlen geht nur mit Kreditkarte. Das komplizierte Abholen der Tickets vor Ort entfällt, eine Agentur für den Kauf der Eintrittskarten braucht man nicht mehr
  2. Vor Ort in Cusco oder Aguas Calientes die Tickets für den Pendelbus hoch zur Inkastadt kaufen – am besten am Vortag des eigentlichen Besuchs.
  3. Wer einen Tagesausflug ab Cusco macht, braucht die Tickets für die Bahn von Cusco nach Aguas Calientes. Die kauft man bei IncaRail oder Peru Rail, oder siehe weiter unten im Text, über meinen Partner Civitatis.
  4. Reisepass mit den Eintrittskarten zusammen am Besuchstag nicht vergessen.
Eintrittskarten Machu Picchu Schritt für Schritt Anleitung mit Reiseinfo

Reiseblog Peru: Regeln und Vorschriften und was es zu beachten gilt

Um den Status von Machu Picchu als UNESCO Welterbe nicht zu gefährden, hat der peruanische Staat ein Regelwerk etabliert, welches einerseits die Besucherströme limitiert als auch engmaschig kontrolliert. Ein individueller Besuch von Machu Picchu ist demnach noch möglich, aber nicht unbedingt im Interesse der Verwaltung.

Der Gruppenzwang mit Guide ist abgeschafft, dafür gelten nun die festgelegten Routen bzw. circuitos. Wer möchte, kann nach wie vor einen Guide engagieren.

Zeitfenster des Besuchs, Pendelbusse ab Aguas Calientes, was sind circuitos

Man bekommt mit seinen Eintrittskarten ein Zeitfenster zugeordnet, und man kann Machu Picchu nur innerhalb dieses Zeitfensters besuchen Dies gilt für den Eintritt zum Gelände, dafür hat man einen Zeitraum von einer Stunde. Ab dem Eintritt läuft ebenfalls die Uhr. Auf festgelegten Routen („circuitos“) kann man das Gelände betreten. Man muss beim Kauf der Tickets sich auf eine Route festlegen.

Pendelbusse in Aguas Calientes

Vom Bahnhof in Aguas Calientes kann man zu Fuß zur Station der Pendelbusse laufen. Diese Station ist am unteren Ende der Hauptstraße des Ortes.

Die Pendelbusse ab Aguas Calientes fahren ab 5:30 morgens den Berg zum Eintrittstor für Machu Picchu hinauf.

Der Preis für die Busse geht extra und ist nicht im Eintrittsticket für Machu Picchu enthalten. Der Preis pro Person beträgt momentan um die 18 US Dollar, hin und zurück. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten.

Die Tickets für die Pendelbusse zwischen Aguas Calientes und Machu Picchu kann man in Cusco vorab kaufen, ebenso in Aguas Calientes, an den folgenden Adressen:

  • Cusco: Avenida Infancia 433
  • Aguas Calientes: Avenida Hermanos Ayar (ohne Hausnummer)

Peru Reiseblog Empfehlung: Ich würde die Tickets für die Pendelbusse vorab kaufen, ggf. bereits in Cusco.

In der Hochsaison stehen die ersten Menschen schon lange vor Beginn der Abfahrtzeit von 5:30 an der Haltestelle.

Kann man sich den Bus sparen und laufen? Ja, kann man im Prinzip, aber empfehlenswert ist das nicht wirklich, insbesondere für den Hinweg: es geht massiv bergauf, es ist entweder richtig heiss oder es regnet in Strömen. Für den Rückweg nach Aguas Calientes macht es schon mehr Sinn, wer die Zeit dafür hat.

Weitere Hinweise für den Eintritt

Für professionelle Fotografen gilt: Größere Fotoausrüstung wie ein Stativ sind vorab anzumelden. Und: Gimmicks wie Drohnen und Selfie-Sticks sind verboten.

Größere Rucksäcke und Taschen müssen vorher am Eingang abgegeben werden, es gibt einen Raum dafür im Eingangsbereich. Taschen und Rucksäcke größer als 40x35x20 cm fallen unter diese Regelung.

Essen und Getränke mitbringen und in Machu Picchu verzehren ist mittlerweile auch verboten.

Toiletten gibt es nur am Eingang/Ausgang, nicht auf den festgelegten Circuitos/Routen.

Die Verwaltung des Welterbes hat einen barierrefreien Zugang angekündigt, so dass man mit Rollstuhl, Gehhilfe etc. die Zitadelle besuchen kann. Sie haben allerdings kein Datum genannt, bis wann dieser Zugang aktiviert sein wird. An den fünf Circuitos sowie dem Tageslimit von 4044 Besuchenden wird für 2024 allerdings festgehalten.

Peru Reiseblog
Peru Reiseblog: Aussicht von Machu Picchu in das Tal des Rio Urubamba

Die Regeln für Esoteriker, für Leute ohne Benehmen, kein Plastik mehr

Für Spinner jeder Art gilt in Machu Picchu: Kein Alkohol, keine Zigaretten, keine Liegestühle, nichts wegwerfen, keine Nacktfotos, auch kein Essen mitbringen. Sonnentänze oder ähnlicher Esoterik Schmus werden in Machu Picchu nicht geduldet. Benehmt euch einfach!

Nicht-recyclebares Plastik darf nicht mehr in das Welterbe mitgeführt werden. Wie das überprüft und durchgesetzt wird, keine Ahnung.

Kinderwagen und Haustiere sind ebenfalls verboten.

Öffnungszeiten Machu Picchu

Ab sechs Uhr morgens bis 17:30, mit dem letzten Einlass zwischen 14 – 15 Uhr.

Noch mehr Info und Reisetipps, beste Reisezeit, Hochsaison

Die Reisetipps für Aguas Calientes und den Besuch sowie die Anreise von und nach Machu Picchu, mit Info zur Anreise per Bus, Zug und zur Übernachtung sowie den Vorteilen/Nachteilen einer Tagestour vs. Übernachtung findest du hier im Peru Reiseblog. 

Die Reisetipps für Cusco für individuelle Traveller ergänzen die beiden Beiträge zu den Tickets und den Reisetipps Machu Picchu ideal.

Hochsaison für Machu Picchu ist von Mai bis August, dann empfiehlt sich definitiv, seinen Tripp rechtzeitig zu buchen!

Man kann nach Machu Picchu auch über den Inca Trail wandern, man muss aber nicht! Das Laufen des Trails dauert vier bis fünf Tage und kostet um die 500 US Dollar. Voranmeldung insbesondere in der Hauptsaison sind lange im Voraus (bis zu einem Jahr) notwendig.

Man kann von Aguas Calientes auch zum Eingang der Inkastadt laufen, es führt ein etwas steiler und gut ausgeschilderter Wanderweg nach oben, quer zur Straße für die Pendelbusse. Laufzeit ca. 90 Minuten bis zwei Stunden ab Aguas Calientes. Es regnet sehr oft am Machu Picchu Berg, Regensachen nicht vergessen!

Züge nach Aguas Calientes  fahren  bei IncaRail ab der Station San Pedro in Cusco ab, bei PeruRail geht es mit dem Zug ab Poroy los, etwas ausserhalb von Cusco. Unbedingt vorher erfragen, wann und wo dein Zug losfährt, manchmal kann es zu kurzfristigen Änderungen kommen, insbesondere in der Regenzeit März bis April  wird oft nicht ab Poroy gefahren!

Ausflüge und Touren zu Perus Highlight Nummer 1

Du kannst auch direkt deine Machu-Picchu-Tour direkt hier im Reiseblog bei meinem Partner Civitatis buchen – in Englisch. Der Link (Affiliate) für mehr Info.

 

Fakten und Historie von Südamerikas bekanntester Sehenswürdigkeit

Die geheimnisvolle Urbanisation wurde von den Inka im 15. Jahrhundert errichtet. Der Name bedeutet in der Quechua Sprache so etwas wie „Alter Gipfel“. Der Ort liegt in den südlichen peruanischen Anden auf einer Höhe von 2430m, ca. 75km nordwestlich von Cusco.

Die europäischen Eroberer Perus unter Francisco Pizarro fanden Machu Picchu nicht und deshalb fiel es unzerstört und bald vergessen, mit Verschwinden der Inkakultur, in einem vierhundertjährigen Schlaf.

Der US-amerikanische Abenteurer und Forscher Hiram Bingham „entdeckte“ im Jahr 1911 den alten Gipfel erneut. 1983 wurde die Ruinenstadt in das Welterbe der UNESCO aufgenommen. 2007 dann wurde Machu Picchu als eines der modernen sieben Weltwunder erwählt.

dc
Join
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner