Flughafen Frankfurt Rhein Main: Tipps für Reisende

Flughafen Frankfurt Rhein-Main: Praktische Tipps für Reisende, Abflug, Stopover, Umsteigen, Aussteigen

Nachdem ich jetzt mehrere Artikel über das Umsteigen und Aussteigen auf diversen Flughäfen (Lima, Madrid) geschrieben habe, dachte ich mir: Was ist denn mit meinem Heimatflughafen Frankfurt Rhein-Main Airport?

Deshalb gibt es diesen Reiseblog Artikel mit wirklich praktischen Tipps zum Umsteigen und Abfliegen in und ab Frankfurt Airport.

Reiseblog: Frankfurt Airport für Traveller

Mit Reisetipps zu den Terminals, Anreise mit Zug und PKW, Übernachtungs- und Parkoptionen in Flughafennähe, praktische Tipps bezüglich Taxi zum Flughafen bzw. in die Innenstadt, wo stehen Geldautomaten, wie reise ich an, wie fliege ich weiter, was gibt es zu Essen und wo sind die nützlichen Einkaufsoptionen etc. Ich hoffe, dieser Artikel ist hilfreich!

Der grösste deutsche Flughafen ist, auch im weltweiten Vergleich, so finde ich, ein ziemlich angenehmer Flughafen. In den letzten Jahren hat sich der Betreiber FRAport bei den in Umfragen führenden Airports die besten Dinge abgeschaut, so scheint mir, und man merkt dem Rhein-Main Airport diesen Willen zum Aufhübschen mittlerweile deutlich an.

Einige harte Fakten Frankfurt Airport: Fluggäste im Jahr: Über 64 Millionen (2017). 99 Fluglinien bedienen 311 Destinationen in 97 Ländern.

Quelle: Offizielle Webseite des Flughafens Frankfurt.

Anreise Rhein-Main Flughafen Frankfurt mit Zug und PKW

Mit Zug und eigenem PKW ist das ziemlich einfach.

Die ICE bzw. Fernzüge der Deutschen Bahn halten im Fernbahnhof des Flughafens, welcher nicht zu verwechseln ist mit dem Regionalbahnhof.

Im Regionalbahnhof hält die S-Bahn sowie diverse Regionalzüge, der Name ist schon recht passend. Als Faustregel gilt, wer sich nicht sicher ist, wo er hin muss: Weiße Züge der DB: Fernbahnhof. Rote Züge inklusive der S-Bahnen ins Rhein-Main Gebiet (Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt, Mainz, und ja, auch Offenbach) – Regionalbahnhof. Fahrkartenautomaten gibt es reichlich an beiden!

Wer mit dem Auto anfahren will oder muss kann für Kurztrips direkt in den Parkhäusern des Flughafens parken, Tagesgebühr sind 21 Euro. man kann vorab online den Parkschein kaufen, dann ist es etwas praktischer und preiswerter. Ziemlich guter Service obendrein! Ist als QR Code papierlos auf das Handy ladbar, und man muss keinen Zettel mehr mit sich schleppen und bei der Abholung nicht am Kassenautomat herumkramen. Einfach rausfahren und wieder den Code scannen lassen, schon öffnet sich die Schranke. habe ich jetzt bereits mehrfach gemacht, sehr Klasse! Link zum Online buchen ist hier.

Wer länger parken möchte, bemüht die Suchmaschine seines Vertrauens und stellt sein Fahrzeug im weiteren Umkreis des Flughafens ab, das ist preiswerter als im Flughafens selbst, und es gibt meistens einen Zubringerservice zu und von den Terminals.

Frankfurt Airport
Frankfurt Airport

Umsteigen in Frankfurt Rhein-Main: stopover, layover, welches Terminal für welche Fluggesellschaft?

Die beste Anreise nach FRA ist natürlich mit dem Flieger! Wer innerdeutsch oder aus den umgrenzenden Ländern anreist und per Langstreckenflug weiterfliegt, muss einiges beachten.

In erster Linie, in welchem Terminal er ankommt, und von welchem Terminal es weitergeht. Das ist im Prinzip einfacher als man denkt. Es gibt zwei Terminals mit insgesamt fünf Abflugbereichen.

Terminal 1 mit den Abflugbereichen A, B und C.

Terminal 2 mit den Abflugbereichen D und E.

Die Terminals sind grob nach den Allianzen der Fluggesellschaften sortiert:

Terminal 1 StarAlliance, Terminal 2 OneWorld und Skypartner. Mit Ausnahmen, so findet sich z.B. LATAM im Bereich C des Terminal 1.

Die vollkommen subjektiv von mir ausgewählten Fluggesellschaften für Fernstrecken und das Terminal 1  (T1) bzw. Terminal 2 (T2):

Air France: T2

Alitalia: T1

American Airlines: T2

All Nippon ANA: T1

British Airways: T2

Delta: T2

El Al: T1

Emirates: T2

Etihad: T1

Iberia: T2

KLM: T2

LATAM: T1, Bereich C

Lufthansa: T1; A, B, C

SAS: T1

Singapore Airlines: T1

South African: T1

Thai Airways: T1

Qatar Airways: T1

Wer also mit Lufthansa von Berlin oder Hamburg aus anreist, landet im Terminal 1 am Flugsteig A, und muss sich dann seinen weiteren Weg suchen. Es kann dir durchaus passieren, dass du mit LH weiter die Fernstrecke fliegst, und du in einen anderen Abflugbereich wie B oder C wechseln musst. Was innerhalb des Terminals kein Problem darstellt und auch ziemlich schnell geht. Die Abflugbereiche A, B und C in Terminal 1 sind miteinander so verbunden, dass man den gesicherten Abflugbereich nicht verlassen muss.

Wer ggf. mit einer Fluggesellschaft einer anderen Allianz als der StarAlliance weiterfliegt, darf ggf. das Terminal wechseln. Dies geht mittlerweile mit dem Skytrain, auch aus Bereichen hinter der Sicherheitskontrolle, ziemlich gut.

Ich lese oft, dass der Rhein-Main Flughafen so elend lange Wege aufweist, muss aber sagen, dass dies in anderen grossen Flughäfen sehr ähnlich ist, und in Frankfurt dafür die Ausschilderung stark verbessert wurde.

Allerdings, wer z.B. am Gate A 40 (Terminal 1, Bereich A) ankommt, darf mehr als einen Kilometer bis A1 laufen!

Infrastruktur Frankfurt Rhein-Main Flughafen: Hotels, Motels, Restaurants, Supermärkte, Schlafen, Internetzugang

Der Flughafen Frankfurt verfügt mittlerweile über eine sehr gute Infrastruktur auch für Reisende, welche z.B. vor ihrem Flug übernachten wollen oder müssen, als auch für individuelle Traveller und ggf. Selbstversorger. Oder für Reisende, welche einen längeren Zwischenaufenthalt zu überbrücken.

Supermärkte

Es gibt im Terminal 1 einen tegut Supermarkt im Tiefgeschoss, welcher täglich und lange geöffnet hat, sogar an Karfreitag. Sehr gute Auswahl,

Im Squaire, das ist der Bereich oberhalb des Fernbahnhofs, gibt es einen Rewe sowie einen Rossmann. Auch diese haben am Wochenende und abends recht lange offen. Ebenfalls gute Auswahl zu normalen Preisen.

Restaurants und Cafés, Bäckereien, Snacks im Flughafen Frankfurt Terminal 1

Snackshops und Bäckereien gibt es mittlerweile wirklich auf nahezu allen Ebenen, im Fernbahnhof, vor dem Regionalbahnhof, in den Terminals vor und hinter der Sicherheitskontrolle. Da ist der Frankfurter Flughafen mittlerweile richtig Klasse, selbst im Fluggastbereich A gibt es einen veritablen Bäcker, und wer Sonntag nachmittag mit der Lufthansa aus Europa ankommt, bekommt hier noch sein Brot.

Im Terminal im Bereich B gibt es einen größeren Foodcourt, mit dem Käfers Restaurant (Klasse Blick auf die Flugzeuge), Starbucks, und einigen anderen Cafés.

Im Squaire gibt es eigentlich die beste Auswahl an Restaurants, wie ich finde, wer vom Terminal aus ins das Gebäude läuft, geht links und fährt die Rolltreppe hoch. Dort gibt es in einem sehr ruhigen und angenehmen Bereich ein italienisches Restaurant Little Italy mit Klasse Pizzen zu zivilen Preisen, ein bayrisches Lokal (Paulaner) sowie ein Restaurant der Alex – Kette, und ein asiatisches Restaurant. Also auch für Vegetarier eine sehr gute Auswahl.

Diverse Bäckereien, Snackläden, ein Starbucks und ein Burger King runden das Angebot im Squaire mehr als ab.

Restaurants und Cafés, Bäckereien, Snacks im Flughafen Frankfurt Terminal 2

Das Restaurant Angebot im Terminal 2 ist ok, aber nicht so gut wie in T1 und dem Squaire. Es gibt in T2 einen großen Foodcourt mit einem McDonalds und diversen anderen Restaurants. Hinter der Sicherheitsschleuse im Non-Schengen Bereich des T2 gibt es ein StarBucks. Im Terminal 2 an den Gates gibt es ein ganz schönes kleines Restaurant mit Blick auf das Vorfeld und einer guten Auswahl an Leckereien (Sandwiches, Croissants etc.) auch für ein frühes Frühstück. Wer wie ich ab und an nach Madrid bzw. Südamerika fliegt, ist dafür dankbar, denn Iberia startet um 7:50 nach Madrid oder KLM über Amsterdam ist auch ein Tagesflug nach Südamerika mit entsprechend früher Abreise im T2 ab Frankfurt.

Übernachten am Flughafen Frankfurt: Die Hotels im Flughafen Terminal

Direkt in den Terminalgebäude des Flughafens Frankfurt gibt es exakt vier Hotels, von denen man zu Fuß und ohne Shuttle Bus die Terminals erreichen kann.

Es sind dies das My Cloud, Sheraton Frankfurt, Hilton Garden Inn und Hilton Frankfurt Airport.

My Cloud: Dieses ist Deutschlands erstes Hotel in einem Transitbereich eines Flughafens, es befindet sich im Terminal 1. Hier übernachten Menschen, welche nicht nach Deutschland einreisen wollen oder dürfen oder es gar nicht benötigen, sondern zwischen zwei Flügen den Komfort eines eigenen Bettes und Bad nutzen möchten. Das DZ für acht Stunden kosten um die 225 Euro.

Sheraton Frankfurt: Deutschlands angeblich bestausgelastetes Hotel, ist in einem Gebäude zusammen mit The Squaire und dem Fernbahnhof direkt am Terminal 1, es ist mit dem Terminal über zwei Brücken verbunden. Ein angenehmes Haus, das DZ ab 100 Euro. Zwei Restaurants, Bar, angenehme Atmosphäre.

Hilton Garden Inn: Ist, wenn man vom Terminal in das Squaire geht, zu rechter Hand, die Rolltreppe oberhalb von Rossmann führ einen zum Hotel. Dort geht es geradeaus ins Hilton, der Eingang ins Garden Inn ist vorher zur linken Hand. Das Garden Inn ist etwas preiswerter als das Hilton, ein sehr anständiges und nicht so teures Hotel (ab 89 Euro das Zimmer) im Drei-Sterne Bereich.

Hilton Frankfurt Airport: Ein – wie ich finde – mehr als angenehmes Haus. Sehr schöne Zimmer mit Blick in den fancy Innenhof des Hotels. Tolles Frühstück, zuvorkommender Service, nette Hotelbar. Die DZ gibt es ab ca. 180 Euro. Zu Fuß ist man von hier in fünf Minuten an den Lufthansa Schaltern im Rail+Fly Bereich (zwischen Terminal 1 und Fernbahnhof), wo man das Gepäck abgeben kann für den Flug, man braucht also nicht mal bis ins Terminal gehen. Vom Hilton in das Terminal 2 geht man etwas länger (zehn Minuten bis ins T1) und von dort fährt man kurz mit dem Skytrain in das Terminal 2. Sehr komfortabel und angenehm.

Übernachten am Flughafen Frankfurt: Die Hotels außerhalb der Flughafen Terminals

Jahrelang gab es hier lediglich das Steigenberger Frankfurt, mittlerweile gibt es unmittelbar um den Flughafen Frankfurt herum, in neu erschlossenen Arealen wie Gateway Gardens oder der Unterschweinstiege, eine sehr große – und wie ich finde sehr gute Auswahl – an Hotels: Ohne alle aufzählen zu können und ohne Wertung-  in zufälliger Reihenfolge – es sind dies u.a. ein NH, ein Holiday Inn, ein Meininger, ein Intercity Hotel, ein Hyatt, ParkInn by Raddisson, ein Mercure, das Moxy und ein Ibis. Fast alle mit eigenem Shuttle zum Terminal. Die preisliche Bandbreite ist also wirklich weit, da sollte doch für jedes Budget etwas dabei sein. Buchbar über die üblichen Hotelportale oder direkt bei den Hotelketten.

Schlafen im Terminal 1

Im Terminal 1 gibt es im Bereich B, noch vor der Sicherheitsschleuse, dort wo es auch zur SkyTrain Station geht, einen Bereich, welcher recht angenehme Liegesessel in einer Ruhezone aufzuweisen hat. Hier kann man, auch ohne ein Hotel buchen zu müssen, recht passabel schlafen. Da es nicht sehr viele dieser Liegesessel gibt und dieser Bereich des T1 (tagsüber) meistens recht voll ist, muss man schon schauen, wie man an einen solchen Sitz herankommt. Ansonsten sind die Schlafoptionen im Terminal des Flughafen Frankfurt, dies gilt für T1 und T2, doch schon recht begrenzt. Mehr Info zu diesem Thema auf sleeping in  Airports.

Frankfurt Airport gilt dennoch als „schläferfreundlicher“ Flughafen, wegen u.a. der hohen Sicherheit für die Reisenden. Und ja, nachts ist der Flughafen ziemlich leer und verlassen, und wird auch nicht geschlossen oder geräumt.

Duschen gibt es ebenfalls in T1 und T2, gegen Gebühr, und vor der Sicherheitskontrolle.

Internetzugang Frankfurt Airport: Kostenfreies WLAN, Ladestationen, Steckdosen

Über das WLAN Netz „Airport-Frankfurt“ erhält man kostenlos Zugang in das Internet, für 24 Stunden. Anmeldung und Abgabe einer Emailadresse sind dafür notwendig.

Frei zugängliche Steckdosen zum Laden von Notebook und Smartphone gibt es übrigens auch genug in den beiden Terminals, sowohl vor als auch hinter der Sicherheitsschleuse.

Flughafen Frankfurt nach Frankfurt Innenstadt und zurück

Wer vom Flughafen nach Frankfurt möchte, weil er vielleicht doch mehr Zeit hat, hat genau mehrere Optionen.

Ein Taxi vom Flughafen in die Innenstadt Frankfurt kostet um die 30/35 Euro.

Die S-Bahn S8 und S9 fährt in die Innenstadt von Frankfurt, wer auf die Zeil möchte, fährt bis Frankfurt Hauptwache. Fahrtzeit ist ca. 15 Minuten, der Fahrpreis ist 4,90 Euro für einen Erwachsenen, einfache Fahrt. Abfahrt mit der S-Bahn ab dem Regionalbahnhof.

Die Fernzüge der Deutschen Bahn fahren ebenfalls in ca. 15 Minuten zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und dem Flughafen. Abfahrt im Flughafen ab Fernbahnhof!

Diverse Busse fahren ab dem Flughafen in Frankfurter Stadtteile oder zu Halten im angrenzenden Main Taunus Kreis bzw. es gibt Zubringer Busse nach Darmstadt und Heidelberg.

Layover Frankfurt Airport: Ab wann lohnt sich ein Trip nach Frankfurt? Schwer zu beantworten, bei drei Stunden oder weniger Layover/Aufenthalt zwischen den Flügen würde ich auf dem Flughafen bleiben.

Da die S-Bahn recht schnell in der Innenstadt von Frankfurt ist, kann man ab drei Stunden Aufenthalt und mehr aber schon mal fix auf die Zeil fahren, oder zum Römer. Ist in Frankfurt ja alles in Laufweite.

Geldwechsel, Geldautomaten

Diverse Geldwechsel – Anbieter gibt es in den Terminals als auch im Squaire. Dort lässt sich Bargeld eintauschen, auch in eher exotische Währungen wie z.B. südafrikanische Rand. Klassische ausländische Währungen wie US Dollar oder britisches Pfund, Franken, natürlich auch.

Geldautomaten gibt es im Frankfurter Flughafen eigentlich reichlich, für meinen Geschmack aber könnten es mehr sein. Im Terminal 1 z.B. im Eincheckbereich bei A gibt es diverse Automaten der Frankfurter Sparkasse, im T2 zwischen den Bereichen D und E, ebenfalls auf der Höhe der Eincheck – Schalter.

Gepäckaufbewahrung

Diese befindet sich im Ankunftsbereich des Terminals 1, im Bereich A.

Mietwagen in Frankfurt Airport

Die beiden Terminals im Frankfurter Flughafen verfügen jeweils über ein Mietwagen – Zentrum. Dort befinden sich alle Mietwagenfirmen. Im T1 ist dies im Untergeschoss, auf dem Weg zu den Tiefgaragen. Im T2 befinden sich die Mietwagenanbieter direkt nach der Ankunft.

Die Fahrzeuge sind meistens in den Tiefgaragen der Terminals geparkt, das ist sehr praktisch, weil man dort hinlaufen kann. Für einen solch grossen Flughafen halte ich das nicht für selbstverständlich. Wer weiß, wie weit man z.B. in den USA vom Terminal zu den Abholstationen der Mietwagen fahren muss, weiß, was ich meine.

Die Rückgabe der Mietwagen ist ebenfalls direkt an den Terminals. Terminal 1 im Parkhaus bei P3, Terminal 2 in der Tiefgarage des Terminals. Die Ausschilderung ist sehr gut, das kann man kaum verfehlen. Jeder Mietwagenanbieter hat dann noch mal einen klar ausgeschilderten Bereich, wo man sein Fahrzeug abholen oder abgeben kann. Von dort kann man dann jeweils zu Fuß zu den Schaltern zum Einchecken bzw. zur Gepäckabgabe gehen, in beiden Terminals in Frankfurt Airport sind das weniger als 5 Minuten.

Apps Frankfurt Airport

Da ist natürlich die offizielle App des Flughafens Frankfurt für iPhone und Android, mit Indoor Navigation und allen An- und Abflügen.

Praktisch aber auch GateGuru mit Information zum Abfluggate, den Einrichtungen in Nähe des Gates, Shops, etc.

Die App von Kayak und dem sehr praktischen Trips schickt dir auch per Push – Nachricht die neuesten Gates und Flugänderungen auf dein Smartphone.

Und der Klassiker für Flugfreaks ist flightradar24, alle Flugbewegungen in Echtzeit, mit u.a. Flugzeugtyp, Fluggesellschaft, und dem Abflugsort. Sehr spannend.

Flughafen Frankfurt Reisetipps
So eine schöne Kulisse gibts in FRA nicht…
DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein