Reiseplanung und Buchung: Neue Möglichkeiten im Netz

-Werbung-

Reiseplanung: Wie man die beste Reise zusammenstellt und bucht

Als Reiseblogger stellen sich, ähnlich wie bei jedem anderen Reisenden, doch auch mir die ewig gleiche Frage: Wohin reise ich als nächstes? Und wenn man sich entschieden hat, dann wird es erst richtig aufwendig, dann geht es nämlich los mit der eigentlichen Planung der Reise, der Flugsuche, was man in seinem Zielland denn konkret sehen möchte, was die Route sein könnte, was man sehen möchte und es vielleicht noch gar nicht weiß, und ob man nicht doch lieber in einer Gruppe als alleine verreisen möchte, und wie man von A nach B kommt und was es kostet.

Reiseblogs als Inspirations- und Informationsquelle

 Wer individuell verreist, so wie ich als Reiseblogger in z.B. Südamerika, muss sich diesen Fragen stellen und spezifische, praktische Antworten finden. So funktioniert letztlich auch mein Reiseblog. 

Und dafür gibt es doch genau Reiseblogs, oder? Inspiration für Länder, Ziele, Sehenswürdigkeiten, und praktische Reisetipps bei der Planung und Durchführung der Reise.

Für Peru z.B. braucht man schon fast keinen Reiseführer mehr, wenn man sich in meinem Reiseblog einliest. Ich als Reiseblogger kann für die Inspiration sorgen, kann informieren, aber letztlich kenne ich natürlich nicht die Wünsche, die Reisende an ihr Zielgebiet und ihre Reise haben.

Bei einer sinnvollen Reiseberatung sollten diese Wünsche der Kunden doch im Vordergrund stehen, oder?

Und Wünsche und Anforderungen an Reiseziele können an sich schon sehr interessant, exotisch und vielfältig sein wie – folgend eine klassische Kombination aus Wünschen für einen Trip. Wer findet das passende Land dafür?

Surfen und Affen. (Peru, Südafrika), exotisches Brauchtum und Berge (Österreich, Butan), Hipster und eine Stadt mit Schwellenland Infrastruktur (Chiang Mai, Berlin). 

Reiseplanung online und per Telefon

Interessanterweise beschäftigt diese Fragen bzw. ihre Lösung, also wie man die Reiseberatung an den Wünschen und Interessen des Kunden ausrichten kann,  das Internet schon seit einiger Zeit. Und noch viel länger beschäftigte es die klassische Reisebranche, und ihr Antwort auf diese Fragestellung war: Kataloge. Und Reisebüros. 

Was die Lösungen für das Internet angehen, arbeiten die grossen Anbieter wie Kayak, Expedia oder die traditionellen Pauschalreiseanbieter wie TUI und Thomas Cook ebenfalls daran: Der reisefreudige Kunde soll, wenn möglich, alle seine Bausteine der Reise bei einem Anbieter buchen. 

Das ist auf der einen Seite für die Kunden praktisch, auf der anderen Seite stimmt so natürlich der Umsatz bzw. die Provision für die Reiseplattform. Witzigerweise funktionierten so, die älteren Leser werden sich daran erinnern, die Beratung in den offline Reisebüros. 

Und genau diesen altbekannten analogen Prozess möchte das Reise – Start-up Tourlane jetzt in die digitale Welt übertragen. 

Das 2016 gegründete Start-Up versucht dies, mit einer Mischung aus Onlineauswahl und anschliessender Telefonberatung. Wer auf der sehr gut zu bedienenden Webseite ein Ziel  sucht, kann über mehrere Filter vorsortieren. 

Zum Beispiel über Aktivitäten wie Schnorcheln oder Wandern.

Wer schon weiß, welches Land es sein soll, steuert dieses direkt an. Und wählt in den Zielländern (Tansania, Peru, Südafrika, um nur einige zu nennen),  wiederum nach Aktivitäten oder Interessen: Kultur und Geschichte vs. Party und Strand. 

Als Kunde sollte man also schon ungefähr wissen, was man in einem potenziellen Zielgebiet wie Südamerika und seinen Reiseländern denn tun möchte. Weitere Auswahlkriterien sind die Länge der Reise, die Anzahl der Reiseteilnehmer, und wann die Reise ungefähr stattfinden soll. Nach diesem onlinebasierten Wünsch-dir-was folgt mit einem anschliessenden Telefonat mit den Tourlane Reiseberatern ein Medienbruch, denn der Beratungsprozess geht von online in Telefon über. So kann man aber noch genauer auf die Wünsche der Kunden eingehen und hoffentlich die beste Reise finden. 

Fazit: So geht Reiseplanung und Buchung heute

Wie ich denke, ein sehr interessanter Ansatz, den Tourlane da geht. Tatsächlich ist dieser Reiseservice nicht nur für Pauschalreisen gedacht, um zwei Wochen Costa Brava zu verkaufen, sondern auch individuelle Reisen in entlegenere Länder wie Peru, Tansania oder Südafrika sind im Programm. Und durchaus auch im Backpacker Style. So braucht man sich z.B. auch nicht um Inlandsflüge in Peru oder ähnliches zu kümmern. 

Womit ich wieder am Anfang des Artikels wäre: Wie geht denn eigentlich die Reiseplanung genau?  Man kann mit einem oder mehreren Reiseblogs anfangen, sich einlesen, Inspiration und Ideen finden. Und dann z.B. bei einem Anbieter wie Tourlane die Reise aus einer Hand buchen lassen. So geht Reiseplanung 2018.

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein
No Comments Yet

Comments are closed