Amsterdam Schiphol Info: Ankommen, Umsteigen in AMS

Flughafen Amsterdam Schiphol – Reisetipps Umsteigen und Layovers

Amsterdams internationaler Flughafen (IATA Code AMS) bei Schiphol ist Europas viertgrösster Flughafen nach Anzahl der Passagiere, mit ca. 52 Mio Passagieren im Jahr 2022. Die wichtigste Fluggesellschaft in AMS ist der nationale Carrier KLM, welcher von seinem internationalen Hub mehr als 160 Ziele in Europa und dem Rest der Welt bedient. 

Da KLM auch viele Zubringerflüge ab vielen deutschen Flughäfen welche eher wenig internationale Ziele anfliegen bedient, ist der Flughafen Amsterdam für den deutschsprachigen Raum inklusive Zürich und Wien einer der bedeutendsten Umsteigeflughäfen zu interkontinentalen Zielen in Nord- und Südamerika, Asien und dem afrikanischen Kontinent. 

Amsterdams grosser Vorteil als Umsteigeflughafen liegt darin begründet, dass der Flughafen mit allen Gates komplett in nur einem einzigen Terminalgebäude untergebracht ist. Anders als viele der konkurrierenden europäischen Hubs wie London Heathrow, Frankfurt Rhein-Main, Madrid Barajas und Paris CDG müssen Umsteigepassagiere sich nicht überlegen, ob sie das Terminal wechseln müssen. 

AMS ist Hub und wichtigster Umsteigeflughafen für KLM, KLM Cityhopper, Transavia, viele Flüge auch von Delta Airlines sowie Partnerfluggesellschaften von SKY Team. Ebenso fliegt die US-amerikanische JetBlue von Boston und New York JFK nach Amsterdam, mit Airbus A321 XLR.

Effiziente Umsteigemöglichkeiten in Schiphol: Wieviel Zeit braucht man für das Umsteigen?

Der Flughafen Amsterdam Schiphol ist für seine hervorragende Infrastruktur und effiziente Umsteigemöglichkeiten bekannt. Mit zahlreichen Flugverbindungen und einem gut durchdachten Layout bietet der Flughafen einen reibungslosen Übergang für Reisende, die von einem Flugzeug zum nächsten wechseln müssen. Die offzielle Umsteigezeit für Flüge innerhalb des Schengenbereichs sind 40 Minuten.

Für Flüge von Schengen nach Non-Schengen sowie der Umstieg auf die Langstrecke: Hier gibt der Flughafenbetreiber auf seiner offiziellen Webseite 50 Minuten an.

Meine Empfehlung: Tatsächlich ist der Flughafen mega-effizient und exzellent ausgeschildert. Eine Stunde bis 90 Minuten für den Umstieg würde ich aber dennoch als optimal empfinden.

Umsteigen Amsterdam Schiphol: Self service

Kurze Wege und moderne Einrichtungen

Die kurzen Wege im einzigen Terminal zwischen den Piers bzw. Gatebreichen C bis M erleichtern das Umsteigen erheblich. Modernste Einrichtungen, darunter kostenlose WLAN-Zugänge, Lounges, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants, sorgen dafür, dass du deine Wartezeit angenehm gestalten kannst. KLM verkauft den Loungezugang übrigens für 45 Euro pro Person. Passagiere der Business-Class haben den Zugang in die KLM-Lounges im Ticket inkludiert.

Zeitsparende Sicherheitskontrollen

Am Flughafen Amsterdam Schiphol wird viel Wert auf Effizienz gelegt, auch bei den Sicherheitskontrollen. Die neuesten Technologien werden eingesetzt, um den Prozess so schnell und reibungslos wie möglich zu gestalten, damit du entspannt deinen Anschlussflug erreichst. So kann man z.B. von der Langstrecke kommend und in den Schengebereich einreisend an einer automatisierten Einreise sehr viel Zeit sparen. Das geht nur, wer einen maschinenlesbaren EU-Reisepass hat.

Umsteigen in Amsterdam Flughafen Schiphol
Umsteigen in Amsterdam Flughafen Schiphol

Amsterdam erkunden während des Umstiegs

Wenn du genügend Zeit für deinen Umstieg hast, also so ab vier Stunden, kannst du die Gelegenheit nutzen, Amsterdam zu erkunden. Der Flughafen ist per Bahn gut an die Stadt angebunden, und du kannst in kurzer Zeit das pulsierende Stadtzentrum erreichen. Entdecke die Grachten, besuche die Museen oder probieren die lokalen Köstlichkeiten in den gemütlichen Cafés. Die Tickets für die Züge nach Amsterdam-Centraal erhältst du an Automaten in der Ankunftshalle. Siehe mein Video, da zeige ich das ziemlich genau!

Infrastruktur in AMS

Es gibt sehr viele Geschäfte, Cafés, restaurants, Bars und Toiletten vor und hinter der Sicherheitskontrolle. Der Flughafen ist megasauber und sehr gut organisiert. Es gibt nur einen zentralen Zugang zur Sicherheitskontrolle.

Hotels am Flughafen Schiphol

Es gibt zwei Hotels, welche man vom Terminalgebäude direkt und ohne fahren zu müssen zu Fuß erreichen kann, und zwar per einem Übergang ab der Ankunftshalle. Es sind das Hilton Amsterdam Airport Schiphol und das Sheraton Hotel.

Um den Flughafen herum gibt es weitere Hotels in nahezu allen Preisklassen, welche per Shuttle-Bus ab dem Ankunftsbereich angebunden und zu erreichen sind. Wer also vor seinem Weiterflug in AMS übernachten möchte, das ist sehr gut zu organisieren, und das Angebot ist vielfältig. Mit anderen Worten: Auch hier klare Empfehlung wer vor seinem Weiterflug am Flughafen übernachten möchte, dies ist wirklich zu empfehlen. Das Hilton hat ein sehr gutes Restaurant, und tolles Frühstück!

Abflugbereiche und Piers: Welche Fluggesellschaft fliegt ab wo ab?

Der Flughafen Amsterdam Schiphol verfügt über mehrere Abflugbereiche (B bis M), auch als „Piers“ bekannt. Jeder Pier ist für bestimmte Fluggesellschaften oder Allianzen reserviert. Hier sind einige der wichtigsten Piers und die zugehörigen Fluggesellschaften:

Terminalbereich 1 enthält Pier B und Pier C:

Hauptsächlich Schengenflüge von KLM, Lufthansa, Iberia, Vueling, Air France, Swiss und Austrian. KLM bedient in Deutschland sehr viel mehr Flughäfen ab Amsterdam, diese Flüge kommen und gehen hauptsächlich vom Bereich B und C, sowie Außenpositionen. B verfügt über 14 Gates, C über 21.

Umsteigen in Amsterdam Flughafen Schiphol
Umsteigen in Amsterdam Flughafen Schiphol AMS

Abflugbereich Terminal 2 hat Pier D und E:

Ab D sind die Fluggesellschaften: KLM Royal Dutch Airlines und ihre Partner der SkyTeam-Allianz. Besonderheiten: Pier D ist das Hauptdrehkreuz von KLM und bietet eine breite Palette von Langstreckenflügen und Verbindungen zu europäischen Zielen, eher Non-Schengen-Bereichen.

Terminalbereich Pier E:

Fluggesellschaften: Hauptsächlich Fluggesellschaften der SkyTeam-Allianz, darunter Delta Air Lines.

Besonderheiten: Pier E wird besonders für Langstreckenflüge in die USA und andere internationale Ziele genutzt.

Der Terminalbereich 3 umfasst die Bereiche F, G, H und M. Pier F hat 8 Gates, hier fliegen viele SkyTeam Fluggesellschaften interkontinental:

Fluggesellschaften: Vor allem Non-Schengen-Fluggesellschaften, darunter viele Interkontinentalflüge.

Besonderheiten: Pier F ist für Flüge außerhalb des Schengen-Raums konzipiert und bietet eine Vielzahl von Langstreckenverbindungen.

Pier G:

Fluggesellschaften: Hauptsächlich für Flüge von Fluggesellschaften der SkyTeam-Allianz.

Besonderheiten: Dieser Pier ist speziell für Interkontinentalflüge (Non-Schengen, 13 Abflugpositionen) ausgelegt und bietet eine moderne Infrastruktur für internationale Reisen.

Pier H und M haben zusammen sieben Abflugpositionen

Fluggesellschaften: Verschiedene Fluggesellschaften und insbesondere Billigfluggesellschaften bzw. low cost.

Besonderheiten: Pier H ist für eine Vielzahl von Fluggesellschaften und Flugtypen konzipiert, von Full-Service-Fluggesellschaften bis hin zu Low-Cost-Carriern, von hier gehen hauptsächlich Non-Schengen-Flüge.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Zuordnung von Fluggesellschaften zu den Piers am Flughafen Amsterdam Schiphol variieren kann, und es ist ratsam, die aktuellen Informationen auf der offiziellen Website des Flughafens oder direkt bei den betreffenden Fluggesellschaften zu überprüfen. So können Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Abflugbereich problemlos finden und genügend Zeit für das Umsteigen einplanen können.

Video vom Flughafen Schiphol

Noch mehr Info zum Fliegen nach z.B. Südamerika:

dc
Join
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner