Amazonas Fotoausrüstung für den Regenwald

Fotoausrüstung Amazonas: Im Regenwald Perus, Kolumbiens, Brasiliens

 

Es erscheint mir auf der einen Seite als eine Herausforderung, auf der anderen Seite dann auch wieder nicht, die Frage nach der richtigen Fotoausrüstung für den Regenwald des Amazonas: Welche Kamera und Objektive nimmt optimalerweise für eine Reise in den Dschungel?

Was ist in meiner Fototasche für die Reise zum grössten Fluss des Planeten?

Und was möchte ich eigentlich fotografieren?

Travel, Gebäude, Menschen, Tiere, Natur?

Die Antwort auf diese Frage definiert entscheidend, wieviel Foto Equipment ich mitnehme. Hier die Antwort auf die eingehende Frage nach den Motiven, welche ich für mich beantwortet habe – und hier meine Fotoausrüstung Amazonas:

Fotoausrüstung Amazonas - alles von Canon
Fotoausrüstung Amazonas

Fotoausrüstung Amazonas

 

Bevor ich die Fotoausrüstung, die Kameras als auch die Objektive, im Einzelnen beschreibe, ein vorweggenommer Entschluss:

Wildlife Photography ist nicht Ziel dieser Reise. Deshalb fehlen die langen Linsen bzw. die Zoomobjektive (300mm, 400mm) für die Tierfotografie.

Was möchte ich dieses Mal fotografieren: Klassische Reisefotografie ist das Ziel, Tiere nur aus der Nähe, und es soll die kleinstmögliche Fotoausrüstung sein, die möglich ist. Deshalb also:

Die Kameras:

  • Canon EOS 5D MK III. Ich liebe diese Kamera, sie kann alles (Fotos im Vollformat, Videos in HD), ist robust, sehr wetterresistent, verzeiht einem seine technischen Unuzulänglichkeiten, und garantiert mir, einen professionellen Anspruch an alle mit ihr gemachten Fotos zu erfüllen. (Vollformat, schneller Fokus, lange Batterielebensdauer)
  • Die Backup Kamera und unauffälliges Utensil für die Strassenfotografie: Canon EOS M. Klein, robust. Gute und Bild- und Videoqualität. Ich lasse das Kit Objektiv drauf, obwohl ich auch die EF Objektive von Canon anbringen könnte.

Passend die Objektive für den Amazonas bzw. den Regenwald:

  • Für Immerdrauf, bedingt Makro, für Menschen und Tiere aus der Nähe, Videoaufnahmen und alles zum Thema Reise: Canon EF 24-105 L. Ein vielleicht nicht sensationelles Objektiv, aber es ist ein verlässliches Arbeitspferd, und deshalb mag ich es. Wetterfest, mit Image Stabilizer, relativ lichtstark. Foto mit dem wunderbaren kleinen Leguan ist damit geschossen. Funktioniert, würde ich sagen!
  • Für Landschaften, Panoramen, und für alle unmöglichen und gegen die Regeln verstossenden Situationen nehme ich mein geliebtes Canon EF 17-40 L Weitwinkelobjektiv. Wenn ich nur ein Objektiv mitnehmen dürfte, dann wäre es dieses. Mit dem Teil geht fast alles!
Fotoausrüstung Amazonas
Fotoausrüstung Amazonas: Manchmal kommt man so nah, dass man kein langes Objektiv benötigt! Leguan, Costa Rica.

Dazu die folgenden Utensilien an Zubehör für die Fototasche im Regenwald des Amazonas:

  • Hoodman Steel Card Reader – das beste Kartenlesegerät, das ich kenne. Aus Stahl. Praktisch unzerstörbar. Das nächste Mal in Botswana lasse ich einen Elefanten drüber laufen, um es zu testen!
  • Ebenfalls sehr robust: Gehäuse für die CF Karten. Ich habe immer mehrere Karten dabei, am liebsten mit 8 GB Kapazität.
  • Nicht zu vergessen: Batterieladegräte für die EOS M und die EOS 5 D Mk III.
  • Kleine Kabeltasche für diverse Kabel und Stecker
  • Kleines Manfrotto Stativ, für Tisch oder Boden.
  • Ersatzbatterien für die Canon EOS 5D MK III
  • Crumbler Kameragurt, der ist um Längen besser als der Originalgurt von Canon
  • Kleiner Aufsteckblitz für die EOS M (nicht im Bild)
  • Externes, sehr kleines, aufsteckbares Mikro für die Canon EOS 5D Mk III (nicht im Bild)

 

Einige Anmerkungen zur Fotografie im Regenwald:

Macht euch nichts vor – die von Profis im Regenwald gemachten Tierfotos sind mit einem enormen Aufwand an Planung, Ausrüstung und Budget verbunden – all das habe ich nicht vor auf meiner Amazonas Reise.

Deshalb sage ich vorne herein, dass Wildlife Fotografie nicht auf der Agenda steht. Alles was so nah an mir vorbei kommt, dass ich das 24-105 nutzen kann, wird natürlich fotografiert. Für alles andere an Tierfotografie im Regenwald benötigt man externe Lichtquellen, Reflektoren, Blitz, kleine Schweinwerfer, welche ich nicht mitnehmen werde. Denn: Im Regenwald ist es eher lichtarm, um nicht zu sagen: Dunkler als man annimmt. Das macht das Fotografieren dort nicht ganz einfach.

Im Regenwald sind die Lichtverhältnisse extrem schwierig, es ist viel dunkler, als man denkt. Was heisst das also für den Fotografen: Auf jeden Fall immer das vorhanden Licht an Lichtungen, Öffnungen zwischen den Bäumen, am Flussufer nutzen, wo es nur geht.

Zudem den ISO Wert eher sehr hoch ansetzen und sich nicht auf die Automatik der Kamera verlassen, welche durch die seltsamen Lichtverhältnisse im Regenwald eher getäuscht wird, so meine Erkenntnis aus Costa Rica. Ich werde bei 1800 ISO einsteigen und sehen, ob das reicht.

Beispielhaft hier meine länderspezifischen Tipps für die Fotoausrüstung:

Afrika: Savanne, Safari, Buschland

Kameraausrüstung und Objektive für Tierfotografie in Afrika

Fototipps und Kamera und Objektive für Mittelamerika und die Karibik

 

Amazonas

DC Loew
Dabei sein

DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!
DC Loew
Dabei sein
DC Loew

DC Loew ist Reiseblogger auf planetenreiter.de und berichtet von seinen Reisen im Speziellen, über das Leben und das Reisen im Allgemeinen sowie über Afrika, Lateinamerika, Safari, UNESCO Welterbestätten und naturnahes und individuelles Reisen im Besonderen. Zudem fotografiert er gerne und liebt die Exotik: Ob Offenbach oder die Osterinsel - los gehts!